Doing Memory – Fotoausstellung Anja Schlamann in der St. Maria Magdalena und Lazarus Kapelle

doing-memory-ausstellung-kapelle

Anja Schlamann ist Architektin und Fotografin. Ihre Fotos von einzelnen Grabmälern auf Melaten und Personen, die mit dem Friedhof verbunden sind, hat sie mit einer gewissermaßen aus der Zeit gefallenen Technik aufgenommen: mit einer Lochkamera, die sie zudem selbst konstruiert hat. Das bedeutet: Man trägt die große Kamera auf den Friedhof, sucht sehr sorgsam das Motiv aus, belichtet mitunter mehrere Minuten die großformatige Filmplatte, trägt die Kamera zurück ins Atelier, vergrößert auf Fotopapier und hat dann, wenn alles gut gegangen ist, ein Bild. Die lange Belichtungszeit brachte für die porträtierten Menschen ein Problem mit: Wie halte ich so lange still?

Die Ergebnisse, blau schimmernde, leicht verwischt wirkende Bilder mit einem unregelmäßigen Rand, nehmen die Stimmung des Friedhofes in überwältigender Weise auf. Die Ausstellungseröffnung am 24. Oktober 2021 zog eine beachtliche Zahl an Besucher*innen an. Die

Vorsitzende des Kölner Frauengeschichtsvereins, Irene Franken, und der Historiker und Kabarettist Martin Stankowski, sprachen mit Anja Schlamann über Melaten, Frau Schlamanns Bildimpressionen und über die immer noch erstaunlich geringe Repräsentation von Frauen auf dem Friedhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.