Banner ur Verewigung

Für freundliche Worte von Friedhofsliebhabern für Friedhofsliebhaber...
Die Fragen, die ich hier vorfinde, beantworte ich gerne - besser ist es, wenn Sie mich zusätzlich per Mail (Siehe Impressum) kontaktieren.
Die Anregungen, soweit sie nicht meine Site, sondern den Friedhof betreffen, leite ich weiter...
... und über jeden Eintrag freue ich mich.
Leider mußte ich ob des vielen Spams eine Sicherheitsabfrage einbauen - bitte machen Sie sich trotzdem die Mühe, Ihren Eintrag zu veröffentlichen!

 

 
319. Thomas Mergel am 25.01.2016
In den städtischen Verwaltungsberichten vor dem Ersten Weltkrieg wird für den Friedhof Melaten zwischen "allgemeinen Reihen" und "Privatgräbern" unterschieden. Weiß jemand, was dieser Unterschied bedeutet? Drei Viertel der Erwachsenen und 90 Prozent der Kinder wurden in allgemeinen Reihen beerdigt. Vielen Dank!

318. Sandra S. am 11.10.2015
Guten Tag, mich würde interessieren, ob man privat erstellte Fotos vom Melatenfriedhof z.B. bei Facebook oder auf einer Homepage veröffentlichen darf oder ob man dafür eine Genehmigung braucht ? Viele Grüße,Sandra

317. Ralf A. am 10.08.2015
hallo, bin seit einigen Wochen dabei eine karte von melaten, mit lagegenauen angaben der grabanlagen zu erstellen. erst die prominentengräber, dann die denkmäler und dann alle. es ist sehr interessant und hoffentlich brauch ich noch ganz lange dafür. wer interesse hat, und evtl. auch mithelfen möchte...https://www.facebook.com/pages/Kaart-vun-Melote/652450631565070?ref=tn_tnmn

Kommentar:
Eine tolle Arbeit! Nehmen Sie gerne mit mir via Mail deswegen Kontakt auf, Susanne Franke

316. Jessica Oedingen am 02.03.2015

315. Heike am 21.02.2015
Erst einmal Vielen Dank für die schnelle Antwort auf meine Mail. Inzwischen habe ich den Friedhof genießen und den einen und anderen Prominenten besuchen dürfen. Auf dieser Seite konnte ich mich hervorragend vorbereiten und einen unvergesslichen Tag erleben. Vielen Dank

314. Peter Wagner am 21.02.2015
HERZLICHEN DANK!!!
In den letzten Tagen ist mein neuer Roman „Gruftglück“ erschienen, der es auf Anhieb in die Top-Twenty auf Amazon geschafft hat. Der Friedhof, auf dem er spielt, ist einem uns allen sehr gut bekannten Friedhof im Kölner Westen nicht ganz unähnlich...
Daran trägt Frau Dr. Franke, die diese Seite hier so liebevoll und phantasiereich gestaltet eine Mitverantwortung, denn sie hat mir viele Fragen geduldig beantwortet. Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bedanken. Dies habe ich natürlich am Ende meines Buches auch getan, mit dem zusätzlichen Rat, diese Seite einmal zu besuchen. Könnte also gut sein, dass es hier in der nächsten Zeit öfter mal „klick!“ macht...
Das Buch „Gruftglück“ ist übrigens für kurze Zeit kostenlos erhältlich, also sollten alle interessierten Leser schnell zuschlagen!

313. Max Stadoll am 21.12.2014
Hallo liebes Melaten-Team,ich selbst bin in gewisser Hinsicht auch eng mit Melaten verbunden, da eine Fülle an Vorfahren von mir hier beerdigt wurden. Meine Altgroßmutter (Urururgroßmutter) Selma (+1927) wurde als letztes Mitglied meiner Familie hier bestattet, nachdem der Leichnam in den 50er Jahren vom Südfriedhof in Zollstock dorthin überführt wurde und in das Grab ihres Gatten kam!Leider Gottes befindet sich scheinbar kein Grab meiner Vorfahren oder Verwandten mehr dort; in Bezug auf die erwähnte Grabstelle (Lit. C, Grab 214) teilte mir die Friedhofsverwaltung mit, das noch lebende Verwandte meiner Ahnen im Mannesstamm die Aushebung der Gräber im Jahre 1993 (als ich zur Welt kam) in Auftrag gaben und das Schicksal seinen Lauf nahm.Außer meinem Vorfahr Hermann Urbach (1857-1916) und seiner Frau, wurden auf jeden Fall noch seine Mutter Elise Liszewski (+1913), deren Bruder Theodor Aloys (+1885) und der gemeinsame Vater Wilhelm Claasen (+1883) in Lit. F, Grab 195/196 bestattet. Zudem fanden noch weitere Familienangehörige der Dynastie Urbach hier ihre letzte Ruhe.Lediglich das Grab der Maria Catharina Urbach, geb. Valckenberg (1794-1819), Tochter des Wormser Maire, Bürgermeisters und Weinhändlers Peter Joseph Valckenberg existiert noch (Lit. A, Grab 273/274).Wäre super, wenn Sie mir mögliche Gründe dafür liefern könnten, weswegen ihr Grab hingegen der anderen noch steht, falls möglich! :)PS: Ich finde es ist ein Klasse Friedhof mit viel Natur und liebevoll gestalteter Grabmalkultur, welche unter keinen Umständen weiter zu Schaden kommen sollte.In diesem Sinne habe ich vor einem halben Jahr extra für meine Verwandte Maria Catharina Urbach eine Kerze aufgesetzt!!! ;-)Liebe Grüße, Max Stadoll

312. Mone Steffens am 20.10.2014
Ich war gestern, nach fast 40 Jahren, das erste Mal wieder auf Melaten. Als Kind war ich recht oft dort, habe eine alte Nachbarin begleitet, wenn sie das Grab ihres Mannes besuchte. Ich hatte fast vergessen, welch wunderschöner Ort Melaten ist! Natürlich habe ich auch meinem guten alten Bekannten, dem Sensenmann, einen Besuch abgestattet. Ich werde ihn wohl demnächst öfter besuchen...

311. Engelmayer am 01.10.2014
Ich habe zwei Fragen,die mich zur Zeit zum Friedhof Melaten beschäftigen. Kann man die Kapelle alleine oder als Gruppe besichtigen?Weiß man, wo genau die Hexenverbrennungen statt fanden und gibt es dort einen Gedenkstein?

Kommentar:
Zu 1) Bitte wenden Sie sich deswegen an Dr. Gottfried Wolff unter lupus.colonia@t-online.de Zu 2) Das Geländer der Haupt-Hinrichtungsstätte befand sich außerhalb des Friedhofsgeländes. Es gibt leider keinen Gedenkstein.

310. Recep Ayar am 21.08.2014
Hallo,
ich wohne rechtsrheinisch etwas vom Ufer entfernt,
nämlich in Siegen ;-).
Unregelmäßig komme ich mit Bekannten nach Köln,um eine Faltradtour zu machen.
Durch eine WDR 4 Sendung bin ich auf den Melatenfriedhof aufmerksam geworden.
Seitdem ist ein Besuch obligatorisch.
Ein wunderschöner Gegensatz zum Hoscha der Innenstadt.
Alle meine Begleider sind völlig begeistert und wenn ich denen etwas über die Geschichte und einige Gräber erzählen kann,ist die Faszination
sehr groß.
Vielen Dank für Ihr Engagement und schöne Grüße
aus dem Siegerland.
Recep Ayar

309. Peter Wagner am 27.07.2014
Hallo! Erst einmal Glückwunsch zu der wirklich sehr gelungenen Seite. Schön, dass es engagierte Menschen gibt, die sich um die Friedhofskultur kümmern. Ich bin Autor und mein nächstes Buch wird auf einem grossen Friedhof spielen. Es wäre nicht überraschend, wenn dieser eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Melaten hätte...Zu Recherchezwecken hätte ich die ein oder andere Frage. Könnte ich diese hier stellen? Oder lieber per email?Liebe GrüßePeter Wagner

Kommentar:
Lieber Herr Wagner, bitte per Mail an dr.sfranke@gmail.com!

308. Sabine am 14.07.2014
Hallo,
nachdem ich gestern mit meinem Sohn bei einer sehr interessanten und spannenden Kinderführung dem Melaten war, sind leider noch ein paar Fragen offen geblieben, die uns beide beschäftigen... Gibt ed nähere Infos über die Hochzeitsgesellschaft, die im Bunker verstarb? Ein Stückchen weiter ist eine abgebrochene Säule mit eine Mahnung an die Lebenden. Das Grab ist restauriert und ein " Patengrab". Weiß man etwas über den ursprünglich Bestatteten? Es wäre toll, wenn ich auf dieser schönen Seite ( auf der ich nun scihon seit geraumer Zeit verweile) noch ein pssr Antworten fände, bevor ich mich wieder suf den Weg zu diesem beeindruckenden Ort machen... Schade, dass ich noch nicht früher da war... Vielen Dank an die Betreiber!

Kommentar:
Hallo Sabine, zu der Hochzeitgesellschaft gibt es leider nur wenige Informationen, von acht Opfern sind die Namen bekannt. Mehr Infos gerne per Mail an dr.sfranke@gmail.com. Es dankt die einzige Betreiberin, Susanne Franke

307. Dieter Knauf am 09.07.2014
Als ich hier auf diese Seite stieß, wurden mit einem mal Erinnerungen an meine Kinder und Jugendzeit wach.In den Jahren 1958-1969 in der nahegelegenen Sömmeringstasse aufgewachsen, waren Spaziergänge auf diesem Friedhof mit meiner Mutter häufig, für mich als Kind abenteuerlich.Immer wieder hat es mich, nach dem Tod der Eltern, die nicht da bestattet sind auf diesen Friedhof zurückgezogen.Das wird auch weiter so sein.

Kommentar:
Vielen Dank für diesen stimmungsvollen Eintrag!

306. Thomas am 14.04.2014
Wir waren heute das erste Mal auf Melaten und waren von der Vielfalt überwältigt. Das war nicht das letzte Mal auf Melaten, vielleicht beim nächten Mal mit Führung.

305. Willy Hüllen am 05.11.2013
Hallo,
letzte Woche waren wir aus Essen angereist um uns einmal auf Melaten umzusehen und finden es bewundernswert wie viel versucht wird um die alten Grabstätten zu erhalten.Inmitten einer Großstadt so eine ruhige Grünfläche zu erhalten ist einfach wünschenswert.Allerdings habe ich noch eine Frage.Wir haben mehrere moderne Skulpturen gesehen und würden gerne wissen welche Bedeutung diese haben auf Grabstätten.
mfg
Willy Hüllen

Kommentar:
Hallo Willy, wenn wir wüssten, welche Skulpturen das sind, könnten wir vielleicht helfen. Buchtipp: Detlef Rick "Melaten. Gräber erzählen Stadtgeschichte".

304. Georg am 08.10.2013
Gibt es eine Liegeplan ( Karte) von dem Friedhof ?

Kommentar:
Natürlich. Auf dieser Seite unter Wege zu Melaten

303. Ulrike Weinert am 29.08.2013
Hallo, Melatenfreunde,
nach mehreren Besuchen auf Melaten in diesem Sommer habe ich (56 J.) in meiner Bestattungsvorsorge den Wunsch festgelegt, dort beerdigt zu werden. Ursprünglich wollte ich auf den Waldfriedhof in Ostheim, unter anderem um dadurch die Natur zu erhalten, die ich so sehr liebe. Aber Natur gibt es auch auf Melaten reichlich, und dazu die einzigartige Friedhofskunst. So weit ich weiß, ist Melaten nur zu 50 Prozent belegt. Deshalb rege ich an: Auch wenn es teuer ist, dort ein Grab zu haben, zu Lebzeiten ein Treuhandkonto dafür ansparen. Mir ist es das wert, weil ich denke, es trägt zum Erhalt von Melaten bei, wenn sich möglichst viele dort beerdigen lassen.
Gruß Ulrike Weinert

302. Christiane Brochier am 27.08.2013
Hallo,
am kommenden Freitag findet um 12 Uhr die Beerdigung von H. Schwarz statt, und wir würden gern ein Blumengesteck senden. An wen können wir (aus (München) uns wenden? Ich finde keine Gärtnerei im Internet, die zum Melatenfriedhof gehört.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort, C. Brochier

Kommentar:
Zunächst aufrichtiges Beileid! Hier meine ersten Suchmaschinentreffer: www.gruen-an-melaten.de + www.grabpflege-lingen-koeln.de

301. Claudia am 04.08.2013
Hallo tolle Seite.
Sehr übersichtlich aufgebaut, informativ.
Wenn ich Privat Fotos aufm Friedhof mache dürfte ich sie denn auf meinem privatne Facebook Account veröffentlichen oder brauche ich dafür auch eine Erlaubnis der Stadt?

Kommentar:
Danke! Privat darf man fotografieren und veröffentlichen, Profis brauchen eine Genehmigung!

300. Frank am 23.07.2013
Hallo Susanne,
tolle Site. Hat mir sehr geholfen.
Gruss
Frank
PS: Was hältst du davon, OB Norbert Burger und Dirk Bach zu den Promis hinzuzufügen? ;-)

299. Birgit am 18.07.2013
Eine beeindruclende Atmosphäre und in der Trauer um meine verstorbenen Eltern finde ich hier Trost. Doch zusätzlich ist mir aufgefallen: Ich suche Kontakt zu der Familie von Jupp Schmitz. Er ist in Flur 11 beerdigt. Meine Großeltern haben mir ein Ölgemälde mit der Signatur von Jupp Schmitz hinterlassen und ich weiß aus Erzähluingen, dass meine Großeltern mit Herrn Schmitz befreundet waren. Wie kann ich diese - falls noch lebenden Verwandten - kontaktieren?

298. Diana am 01.07.2013
Hallo, bin auch eher durch Zufall zu den Melaten gekommen und habe mir jetzt vorgenommen in 2-3 Wochen mal nach Köln zu fahren und nun meine Frage. Darf ich ohne weiteres auf dem Friedhofgelände fotografieren? Ich bin kein Profifotograf aber ich fotografiere gerne und nen würde ich auch gerne mal die schönen Gräber und ihre Statuen fotografieren. geht das denn ohne weiteres? Und wenn ja darf man überall fotografieren? Wäre über eine Antwort froh. Vielen Danke und eine schöne Woche,Lg Diana

Kommentar:
Hallo Diana, du darfst privat überall fotografieren. Wenn du die Aufnahmen professionell nutzen oder veröffentlichen möchtest, brauchst du eine Erlaubnis. Viel Freude auf Melaten wünscht, Susanne

297. roland am 22.06.2013
kompliment für diese privat erstellte und betreute
seite.
bin durch zufall - über wikipedia - darauf gestossen und habe mich festgelesen.
denke, das dies viel arbeit macht aber sie nutzt auch.
schaue jetzt öfter mal rein und habe mir vorgenommen den melatenfriedhof mal wieder - ohne aktuell zu einer bestattungsfeier- zu besuchen.
erhaltens-und auch sehenswert auf alle fälle.

296. ANITA am 08.06.2013
Weis jemand was Lit.1-5 heist???

Kommentar:
Hallo Anita, da dies ein Gästebuch ist und kein Forum, kann ich nur ich dir antworten. Lit. ist die Abkürung von Littera - der Begriff ist ein Teil des etwas uneinheitlichen Ordnungssystems auf Melaten. Am Besten mal auf einen Plan an einem der Eingänge schauen.

295. Josef am 19.05.2013
Hi, Im searching for the grave of Dr.rer.pol.h.c Franz Greiß for a relative to pay final respects.

The only information i have is that he died on 3. juni 1995 and was barried at Melatenfriedhof on 12.juni 1995. The only indication to location comes via the invitation saying use "Eingang Piusstraße".

Would be greatful for any help!

Kommentar:
Dear Josef, there is only one chance to find the grave: Pick the entrance close to "Eingang Piusstraße" and got o the container house where the staff is available during the opening hours. They need the name and the date - and can look the grave up in their books! All the best, Susanne

294. Dierk am 21.04.2013
Hallo,
eine sehr interessante Seite über den Melatenfriedhof ! Gefällt mir gut :-)
Bei den Prominenten findet sich bei Claus Hinrich Casdorff kein Hinweis auf die genaue Lage des Grabes. Ist diese nicht bekannt ?
Viele Grüße
Dierk

Kommentar:
Nachgetragen! Weg J, zwischen Weg C und Weg D

293. Markus am 10.02.2013
Hallo, könnte mir jemand sagen wo Dirk Bach sein Grab hat? Haben uns einen Sonntag vergebens tot gesucht. Danke im Voraus! LG

Kommentar:
Hallo Markus, nimm den Eingan Tor II an der Aachener Straße. Dann geradeaus und nach Dompfarrer DuMont links in den Weg. Dort liegt links Dirk Bach!

292. Thorsten am 23.01.2013
Ich bin vor einigen Monaten auf dem Melatenfriedhof gewesen als ich bei Verwandten in NRW zu Gast war. Ich war unter anderem am Grab von Willy und Gerda Millowitsch.
Der gesamte Friedhof straht eine ganz besondere Aura aus, wie ich sie noch nie zu vor auf einem Friedhof gespürt habe. Ruhig und dennoch majestätisch....man kann es gar nicht beschreiben.
Mich würde interessieren, ob man sich auch als Ortsfremder (komme aus Ostfriesland) auf dem Melatenfriedhof bestatten lassen kann und ob man sich die Stelle vllt schon zu Lebzeiten aussuchen kann.
Herzliche Grüße aus Ostfriesland und vielen Dank für die Erhaltung und Unterstützung eines ganz besonderen Kulturerbes.

Kommentar:
Vielen Dank für den Eintrag! Zu Ihren Fragen: Hier sind die Informationen zum Thema "Patenschaft" sehr interessant. Besten Gruß, Susanne Franke

291. Horst Nowack am 10.01.2013
In der Liste der Prominenten sollte auch der Kirchenbaumeister August Menken stehen. Er hat mehrere Kirchen in Berlin entworfen (u.a. Johannesbasilika, eingeweihtim Beisein Kaiser Wilh. II. Heute residiert der Nuntius nebenan.
------------------------------
Liegt Jean Löhe (berühmter deutscher Tenor, + in Köln) auf dem M.friedhof ?

Kommentar:
Sehr geehrter Herr Nowack, wenn Sie mir eine Mail mit den Eintragsdaten senden (Kontakt unter "Impressum"), hole ich das gerne nach! Löhe habe ich in der Literatur nicht gefunden, versuche das aber nachzuprüfen. Besten Gruß, Susanne Franke

290. Melanie am 24.11.2012
Als wir vor ungefähr 2 Wochen hier waren und bei einem der Friedhofsmitarbeitern nach dem Grab von Dirk Bach gefragt haben hat uns dieser sehr nett weitergeholfen, dafür möchten ich mich heute herzlich bedanken. Er hat uns auch den Weg zurück zu unserem Parkplatz sehr gut beschrieben, sodass wir auch recht schnell wieder am Auto waren da wir ja ortsfremd sind und uns sicher wieder verlaufen hätten... Liebe Grüße von den Stuttgartern :)

289. Petra am 03.11.2012
Hallo!

Heute möchte ich mich für die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Friedhofsgärtner auf Melaten herzlich bedanken. Bei meinem Besuch vorletzte Woche hatte ich zunächst Hemmungen, die Menschen mit meinen Fragen zu belästigen, doch als ich mir ein Herz nahm, waren sie sehr nett. Insbesondere ein Herr gab mir eine sehr gute Wegbeschreibung zu Dirk Bachs Grab. Stunden später sprach er mich an völlig anderer Stelle auf dem Friedhof wieder an und fragte mich, ob ich das Grab gefunden hätte. Ungefragt gab er mir weitere Tipps und beantwortete geduldig und hilfsbereit meine Fragen.
Herzlichen Dank auch an Frau Dr. Susanne Franke für diese tolle Seite und ihr Engagement.

Herzliche Grüße

Die Frau in der roten Hose

288. Moni Quehl am 12.10.2012
Als ich klein war und dich das erste mal sah fand ich dich total toll... Mein Opa sagte mir du heisst Dirk Bach... Von diesem Tag an begleitete ich dich in allen Medien und bewunderte es immer so sehr wie du es geschafft hast berufliches und privates so stark auseinander zu halten. Ich verfolgte viele Abende deine verschiedensten Sendungen mit den aussergewöhnlichsten Charaktären und wuchs so mit dir auf... Als mich die Nachricht ereilte du seist aus dem Leben getreten fing ich an zu weinen, denn ich konnte es gar nicht fassen das es dich nicht mehr geben soll...
Ich werde mich immer mit einem Lächeln an dich erinnern und hoffe das du nun wo du jetzt bist, meinen Onkel zum lachen bringst, denn auch er mochte dich und deine Art sehr... Leider verstarb er vor 10 Jahren, aber nun hat er dich ja wieder...

Mögen deine Angehörigen und Freunde die schwere Zeit ohne Dich gut überstehen und ihre Trauer möge sie noch mehr zusammenschweissen

R.I.P. Dirk Bach, du wirst uns fehlen, aber eines Tages "sehen wir uns" wieder

287. Stephanie am 11.10.2012
Auf der anderen Seite des Weges

Der Tod ist nichts,
ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war,
bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen,
den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir,
wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere
Redensweise, seid nicht
feierlich oder traurig.
Lacht über das, worüber
wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich, damit mein
Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgend eine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das
was es immer war,
der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr
in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr
in eurem Blickfeld bin ?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen
Seite des Weges.

Eine Stimme, die uns so vertraut war, schweigt,
aber die Erinnerung bleibt!

Ruhe in Frieden Dirk Bach,

Dein Fan,
Steffi

286. T. u. D. am 09.10.2012
Dirk, Dein letzter Vorhang ist hier gefallen!
Aber dafür ging ein neuer, ein anderer Vorhang für Dich hoch. Die neue Bühne hat Dich erwartet: Bunt, fröhlich und mit viel Tiefgang und noch mehr Wärme und Herzlichkeit! Hier kannst und darfst Du ganz "DU" sein! Frei und Schwerelos!
Singend und tanzend werden wir Dir eines Tages dort begegnen. Wann auch immer dies sein wird....wir freuen uns auf Dein „Pattsche-Pfötchen“!

Tot ist überhaupt nichts:
Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum.
Ich bin ich, und ihr seid ihr.
Warum sollte ich aus dem Sinn sein,
nur weil ich aus dem Blick bin?
Was auch immer wir füreinander waren,
sind wir auch jetzt noch.
Spielt, lächelt, denkt an mich.
Leben bedeutet auch jetzt all das,
was es auch sonst bedeutet hat.
Es hat sich nichts verändert,
ich warte auf euch, irgendwo sehr nah bei euch.
Alles ist gut.

Annette von Droste-Hülshoff

Herzigen Drück
T. u. D.

285. J.V.H am 08.10.2012
Ich bin sooo unendlich traurig :-( Ich bin mir sicher das es Dir, Dirk, ähnlich geht. Wer sagt das "nur" die trauern, die zurückgelassen wurden? Aber eines ist gewiss: eines Tages folgen wir Dir alle. Und dann? Dann werde ich Dich mehr zu schätzen wissen als neulich, wo du noch lebtest. Du fehlst mir :-(

284. Tina am 08.10.2012
Lieber Dirk
Kann es immer noch nicht fassen, dass Du so plötzlich diese Welt verlassen musstest, gestorben im Alter von nur 51 Jahren.
Es ist schmerzhaft, einen wunderbaren Menschen, wie du es warst, so plötzlich zu verlieren. Ich trauere und bin zutiefst erschüttert über den Tod eines wahren Menschen, den ich zwar nur aus den Medien kannte, persönlich nie kennenlernen durfte.
Dieser Verlust reißt menschlich eine große Lücke in unsere Gesellschaft.
Unvergessen bleiben dein Humor, die blitzenden Augen und dein Lachen.
Du hast es geschafft hinter dir bunte Fußspuren zu hinterlassen, danke !
R. I. P. Dirk Bach.
Mein Mitgefühl gilt in dieser traurigen Zeit deinen Angehörigen und Freunden.
Bettina Moehs

283. Volker Philippi am 04.06.2012
Heute war ich eingeladen, bei einer Beerdigung auf dem Melaten-Friedhof in der Trauerhalle ein Stück aus der "Matthäus-Passion" von J.S. Bach zu singen: "Mache dich mein Herze rein..." für Bass und Orgel!
Die Zeit bis zu meinem "Auftritt" verbrachte ich damit, mir den Friedhof bei wunderschönem Wetter einmal genauer anzusehen - daraus wurden 1,5 Stunden, und selbst in dieser Zeit war es nicht möglich, mir alles anzusehen und ausreichend auf mich wirken zu lassen.
In der Trauermesse jedoch habe ich versucht, die gewonnenen Eindrücke in Musik zu spiegeln und sie dem Verstorbenen mit auf den letzten Weg zu geben!
Vielen Dank für diesen Tag, diese Atmosphäre und an alle Mitarbeiter des Friedhofs einen herzlichen Gruß nach Kölle!

Volker Philippi

282. Gerti Kronenberg am 12.05.2012
Auch das ist Melaten!
Als ich heute am Grab einer vor einer Woche beerdigten Freundin stehe, muss ich feststellen, dass " mein" großer, bepfanzter Kranz völlig leergeplündert ist. Es kann doch wohl nicht wahr sein! Gibt es etwas Sinnvolles zu tuen?

281. Marco Maaß am 05.05.2012
Ich war wieder mit der Kamera auf Melaten unterwegs und erlaube mir, hier auf den Artikel mit den Fotos in meinem Blog zu verlinken:
http://wp.me/p1AELi-4r
Diesmal stand mein Ausflug unter dem Motto "Gesichter und Figuren". In meinen Artikeln zu Melaten verlinke ich immer auch auf melatenfriedhof.de, da ich die Arbeit des "Freundeskreises Melaten" und die Informationen hier auf den Seiten sehr schätze, danke für euer Engagement.

280. Marc P. am 22.04.2012
Ich war zwar erst zweimal auf Melaten anno 2010,
doch dieser Friedhof hat mich gefesselt, mit seinen Statuen...für mich ganz klar einer der Schönsten in Deutschland, nach wie vor. Leider konnte ich letzten Winter dort nicht fotografieren.

Allen anbei viel Glück & auch weiterhin viel Erfolg beim Betreiben dieser Homepage.

Schöne Grüße,
Marc P.

doomed-forever.deviantart.com

279. Steffi am 03.04.2012
Hallo, vor einigen Jahren wurde doch diskutiert, ob FC-Grabstätten auf Melaten o.k. wären. Was wurde daraus? Ist diese Idee nun verworfen, oder kann man irgendwo solche Gräber sehen?

278. Daniel Halberkann am 09.03.2012
Hallo,
ich hatte mich vor einigen Tagen bei der Friedhofsverwaltung nach dem Grab des Bildhauers Hein Derichsweiler erkundigt und erfahren, daß desen Grab bereits im Jahr 2000 aufgelöst und "abgeräumt" worden sei. Das hat mich etwas verwundert, ist es doch auf der Friedhofseite als "Prominentengrab" aufgeführt. Nun ja.
Auf dem Grab befand sich eine Skulptur aus der Hand des Künstlers. Weiß jemand, wo diese abgeblieben ist oder wie man herausfinden kann, was damit geschah und hat irgendjemand Bilder von dieser Skulptur?
Im Voraus herzlichen Dank für Informationen darüber.
Mit freundlichen Grüßen,
Daniel Halberkann

Kommentar:
Lieber Daniel Halberkann, genau solche Fälle von Abräumungen sind es ja, die den Freundeskreis bewegen. Es dürfen alle Gräber abgeräumt werden, die nicht auf der Liste der schützenswerten Gräber stehen.. Über deren Verbleib wissen nur die Mitarbeiter der Verwaltung Bescheid. Vielleichtnehmen Sie Kontakt zu Herrn Peter Lejeune auf. Besten Gruß, Susanne Franke

277. Martin am 29.01.2012
Hallo Susanne!

Ich war jetzt leider lange nicht mehr auf deine Seite..
Aber Heute habe ich es mal wieder geschafft,alles durchzulesen...
Weiß jetzt auch wo der Zimmermann(Dat Ei)
beerdigt ist..
Habe das echt durch einen Dummen Zufall erfahren..


Schicke dir liebe grüße aus Köln

276. Dirk am 14.11.2011
Ich habe diesen wunderbaren Ort vor wenigen Wochen besucht, als der Herbst sich in seinen buntesten Farben präsentierte. Ich war mit der Kamera unterwegs und habe einen Film auf meinem YouTube-Kanal dazu gemacht. Unter http://www.youtube.com/watch?v=wL4m98yqGlo kann man ihn sich anschauen. Vielen Dank an die Menschen, die es ermöglichen, das dieser Platz so schön erhalten bleibt.

275. Günter Hohaus am 12.11.2011
Hallo Miriam ,ich kann deine Frage beantworten,ich bin heute zum ersten mal auf dem Melaten-Friedhof gewesen und habe die Friedhofsordnung gelesen und auch fotografiert.Ich selber habe viele Fotos gemacht ,die ich erst noch auf den Rechner laden muß und einige werde ich auch morgen aud die Seite stellen.Melaten ist ein wunderschöner Ort der Ruhe und Besinnung.

274. Birgit am 12.11.2011
Liebe Melatenkenner,

ich habe gestern bei der Friedhofsverwaltung angerufen und nachgefragt, wo mein Onkel beerdigt sei. Man sagte mir T 46 R (das R soll für Reihengrab stehen sagte man mir).
Ich war heute auf dem Melaten-Friedhof und bin wirklich begeistert. Es ist ein sehr schöner Friedhof und ich war mit Sichrheit nicht das letzte mal dort. Allerdings habe ich das Grab nicht gefunden. Zumal ich auch ehrlich gesagt nicht mit dem Plan zurecht komme. Kann mir den mal einer etwas verständlicher erklären?

Vielen Dank ;-)
Birgit

273. Birgit am 09.11.2011
Lieber Freundeskreis,

nachdem ich die Seite durchstöbert habe, ein Bekannter von mir super schöne Fotos auf dem Melaten-Friedhof gemacht hat, hab ich mich nun entschlossen mit ihm den Friedhof zu besuchen.

Dort liegt auch mein Onkel begraben. Felix Lorange, gest. 2000. Leider weiß ich nicht wo das Grab ist, da ich damals nicht zur Beerdigung war.
Könnten Sie mir da helfen und mir sagen wo ich das Grab finde?

Vielen Dank im voraus.

Mit freunlichen Grüßen,
Birgit

Kommentar:
Hallo, Antwort bereits (letztens) zu Beitrag 268!

272. Miriam am 02.11.2011
Hallo,

Ich würde gern Fotos auf dem Friedhof machen ist das gestattet?

LG

271. Miriam am 02.11.2011
Hallo,

Ich würde gern Fotos auf dem Friedhof machen ist das gestattet?

LG

270. Marco Maaß am 23.10.2011
Letzte Woche war ich wieder mit der Kamera auf Melaten unterwegs, die Bilder findet ihr in meinem Blogeintrag https://knipsknirps.wordpress.com/2011/10/23/die-engel-von-melaten/
Eure Seite habe ich im Beitrag auch verlinkt.

LG
Marco

269. Melanie am 08.10.2011
Ich hätte gehofft dich unter anderen Umständen zu finden.

268. Irmgard am 27.08.2011
Einen Besuch ist für bald ins Auge gefasst, da seit August 2010 der Komponist Hans-Ulrich Humpert und seit gestern auch seine Frau dort ihre letzte Bleibe gefunden haben. Wie erfahre ich, wo das Grab liegt? Grüße von Irmgard

Kommentar:
Hallo, die Informationsquelle ist u.a. in den Einträgen 210 und 212 beschrieben. Viel Erfolg!

267. annette am 25.08.2011
Vielen Dank für die superschnelle und wirklich hilfreiche Auskunft!

Um es mit allen zu teilen:
Ich interessierte mich für den Standort von Wolfgang Müller von Königswinters Grabstelle. Und schon kam Frau Frankes Info:
HWG, zwischen Lit. D und F

Danke vielmals!

266. Tamara am 25.07.2011
Hallo!
Weiß jemand von Ihnen, wo ich das Grab von Gottlieb Söhngen finde? Existiert es noch?
Vielen lieben Dank!

265. sonja am 19.06.2011
ich war mit meiner mutter zum ersten mal am 19.6.2011 auf diesem friedhof und muss sagen wir waren begeistert und kommen nochmal in ruhe hierhin

264. Gerlinde am 17.06.2011
Ich hoffe meiner Mama geht es hier gut....

263. Conny am 19.05.2011
Ich bin eine Rheinländerin, die vor 8 Jahren der Liebe wegen in die Nähe von Baden-Baden gezogen ist.
Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich meinem Mann von Melaten vorgeschwärmt habe, denn es ist nicht nur ein Ort der Ruhe sondern ein Ort des Staunens und... ach, sagen wir einfach mal: hier spürt man paradoxerweise so richtig, daß man lebt !! Die Bäume, die Vögel... alles trägt dazu bei.
Es wird nicht mehr lange dauern, bis ich meinen Mann durch die wunderschönen Wege schleuse und dank Ihrer Beschreibung, liebe Frau Franke, wird dieser Tag ein ganz besonderer Tag werden.
Wer suchet, der findet und ich bin froh, diese schön-gestaltete Seite gefunden zu haben... ♥

262. Luna am 26.04.2011
Hallo

nach meinem heutigen besuch auf dem melatenfriedhof ist mit aufgefallen, das man auf den hinweis steinen kaum die nummern lesen kann, hab ziemlich lang den flur 17 gesucht
warum macht ihr nicht mal so schilder, ist doch besser alls so ein stein und der melaten ist ja net gerade klein



Kommentar:
Eine feine Idee - für die Friedhofsverwaltung, aber sicher nicht für die private Betreiberin einer Website und des Freundeskreises ;)

261. Angela Christian am 19.04.2011
hallo,

hab da eine frage, warum kann man den jüdischen friedhof und einige andere teile im melatenfriedhof nicht besichtigen

Kommentar:
Hallo, der an Melaten angrenzende jüdische Friedhof ist wie alle jüdischen Friedhöfe Kölns, die nicht mehr belegt werden, geschlossen. Kann aber in Abstimmung mit der Jüdischen Gemeinde besichtigt werden. Der offene Jüdische Friedhof in Köln ist in Köln-Bocklemünd und auch empfehlenswert. Alle andere Teile Melaten sind offen. Besten Gruß, Susanne Franke

260. Günter Hegmann am 18.04.2011
Sehr geehrte Fr. Franke,
ich habe am Wochenende zum wiederholten Mal den Melaten Friedhof viele Stunden geniessen dürfen, dabei besuche ich immer auch das Grab der Maria Dreesmann. Können Sie mir Hintergrundinformation über dieses junge Mädchen zukommen lassen? Vielen Dank

Kommentar:
Gerne: Maria Dreesmann (1903 bis 1916); Schutzengel, der ein Kind umfängt; Inschrift "Von einem Tage, den die Menschen leben/erblickt ich nur das Morgenrot/Vor Stürmen, die der Menschen Brust durchbeben/bewahrte mich ein früher Tod/Verweile Wandrer, nicht mich zu beweinen/Geh hin und tröste mir die lieben Meinen". Signiert: Karl Janssen Düsseldorf, Grabmal 1983 restauriert. Flur 2 in M.

259. jüdin am 11.04.2011
also meine jüdischen vorfahren liegen nicht hier -.-

258. Friedhofsliebhaberin am 03.04.2011
Die Sonne über Köln... es war eine fantastische Reise mit all den Seelen gestern bei diesem wunderbaren Frühlingswetter auf Melaten... :)

257. Sabine am 15.03.2011
Liebe Frau Franke,
sehr freundlich und schnell haben Sie sich zweimal gemeldet. Dafür möchte ich Ihnen an dieser Stelle nochmals herzlich danken. Heute habe ich Herrn Lejeune zu der Lage des Grabes befragt und er sagte, dass das heute "R1" sei. So weiß ich wenigstens ungefähr, wo das Grab meines Onkels war. Vielen herzlichen Dank für die ganze liebevolle Arbeit, die Sie sich machen.
Liebe Grüße aus dem hohen Norden ins ewig im Herz behaltene Köln :)

256. Sabine am 08.03.2011
Liebe Melatenfreunde,

ich versuche vergeblich die Lage eines (heute nicht mehr vorhandenen) Grabes aus dem Jahre 1953 auf dem Plan des Melatenfriedhofs zu finden. Ein Reihengrab, Flur 8 b, 8 + 7 (8. Reihe 7. Grab). Vielleicht können Sie mir helfen? Über eine Mail würde ich mich sehr freuen. Ansonsten möchte ich gerne meine Bewunderung für diesen wunderschönen Friedhof und die ansprechende HP hier hinterlassen.
Vielen Dank,
herzliche Grüße,
Sabine

Kommentar:
Vielen Dank! Melde mich per Mail, Susanne Franke

255. Moller am 07.02.2011
Habe auf dem Melaten Friedhof viele Kindheitserinnerunge, da ich mit den Eltern das Grab meiner Tante und Grossvaters besuchte. Ich w�rde gerne erfahren ob es m�glich ist, eine alte Grabst�tte durch einen Familennamen herauszufinden? Gesucht wird der Name PRZEKURAT;
w�re dankbar �ber jede Information!!

Kommentar:
Bei alten Grabstätten, die nicht mehr gepflegt werden, kann es ja leider sein, dass sie bereits abgeräumt wurden. Wenn es sich nicht um ein in der Literatur geführtes "Prominentengrab" handelt, müssen Sie möglichst genau das Bestattungsdatum wissen, um erfolgreich im Container nahe der Piusstraße nachfragen zu können. Sorry! Vielleicht schauen Sie mal, ob Herr Steinnus bei Ihrem nächsten Besuch in seiner Werkstatt auf der Aachener Straße ist - vielleicht weiß es zufällig etwas. Besten Gruß

254. Carmen Pfeil am 19.01.2011
Meine Urgroßeltern mütterlicherseits liegen/lagen auf Melaten, und das ist eine meiner Kindheitserinnerungen: wenn ich mit meiner Oma oder meiner Mutter an Allerheiligen nach Melaten ging, Kerzen aufstellen. "Dat Kind" bekam dann immer einen Tüte "Kuschteie", hat immer den Sensenmann ehrfürchtig beäugt, und anschließend gab es ein Familientreffen in einer Kneipe.
Das ist unvergeßlich.

253. Iris am 12.01.2011
ein sehr schönes Fleckchen Erde mitten in Köln.Auch im tiefsten Winter ein angenehmer Ort zum Besinnen und Ruhe tanken

252. Carla Braun am 07.01.2011
Melaten ist für mich ein Ort der Trauer und Freude.Ein großer Teil meiner Familie ist dort beigesetzt worden und doch bereitet es mir immer wieder Freude dort zu jeder Jahreszeit spazieren zu gehen und zu fotografieren. Ich mache das schon seit Jahren und finde immer wieder neue Blickwinkel.

251. Matthias Endriß am 26.11.2010
Eine ansprechende Website für diesen faszinierenden Friedhof. Ich beschäftige mich als Stadtarchivar und Fotojournalist auch schon seit einiger Zeit mit der Dokumentation von Grabdenkmälern, und wenn ich wider Erwarten einmal zuviel Zeit haben sollte, muss ich mich unbedingt mal nach Melaten aufmachen. Diese Seite macht "Appetit".
LG aus Franken
Matthias

250. Mandy am 07.11.2010
Zu erst einmal finde ich diese Seite sehr gelungen. Heute war ich für über zwei Stunden auf den Melaten, um das Grab von Fritz Waffenschmidt (Gründer von Saturn) zu finden. Leider vergebens? Könnten Sie mir sagen, wo ich es finde?

Kommentar:
Danke! Das Grab (sehr große Fläche mit Säulen, Mosaik "Jesus am Ölberg" und Skulptur [Frau auf Bank]) liegt an HWG, zwischen der Alten Trauerhalle und dem Rondell. Viel Erfolg, Susanne Franke

249. Günter Marchot am 20.10.2010
Hallo ,guten Tag..
Ich bin in wkw Mitglied von Gruppen die sich mit der Geschichte von Mainz befassen
Wir möchten private Fotos der zt über 200 Jahre alten Grabsteine ..und Denkmäler einstellen auf undrer Seite --auch die von mainzer Prominenten die dort bestattet sind ...
Meine Frage jetzt : Dürfen wir das ?
Mit freundlichen Grüßen : G Marchot

Kommentar:
Sie dürfen: Solange mit den Rechten an den Fotos alles sauber ist! Viel Erfolg - und ich freue mich auf den Link, Susanne Franke

248. Ursula am 17.10.2010
Nachtrag: Entschuldigung, ich meinte die ersten drei Buchstaben des griechischen Namens Jesu, nicht natürlich des Alphabetes...

247. Ursula am 17.10.2010
Guten Abend Stefan,
soweit ich weiß gibt es für I.H.S. zwei Bedeutungen. Zum einen sind es die ersten drei Buchstaben des grieschichen Alphabetes I=J, H=E, S=S also JES und steht als Abkürzung für "Jesus". Eine weitere Tradition deutet dieses Symbol nach seinen lateinischen Buchstaben: Jesus Hominum Salvator - Jesus, Retter der Menschen.

246. Herr Eulenruf am 08.10.2010
Guten Abend!

Mir gefällt es auch sehr wie die Seite gestaltet ist und das es erlaubt ist sich offen und frei auf dem Friedhof bewegen zu dürfen, vor allem das dies von den Besuchern auch eingehalten bzw.respekiert wird. Da ich diese Orte auch sehr gerne zum Fotografieren nutze, verbinde ich es dort gerne mit einem Spaziergang wo man eine besondere Ruhe dafür hat. Ich versuche mich allerdings auch recht unauffällig dort zu bewegen, daher ich auf ein Stativ verzichte da ich mir auch oft nicht sicher bin da sich auch "Trauergäste" dort aufhalten.
Da mir leider all zu oft die Zeit fehlte, werd ich morgen mal wieder einen Spaziergang machen..

Grüße,
Lennart K.

Kommentar:
Vielen Dank für diesen Gruß!

245. Stefan am 08.10.2010
Ich meinte JHD, JHS stand aber glaube ich auch auf einigen.

244. Stefan am 08.10.2010
Guten Abend,

mir ist heute auf dem Friedhof auf einigen Grabsteingen aufgefallen dass dort die Buchstaben JHD auf Kreuzen standen. Kann mir da wer helfen und mir sagen wofür diese Abkürzung steht?
Für "Jahrhundert" glaube ich nicht, da es auf den Kreuzen und nicht auf Grabsteinen stand.

MfG

243. Marcel am 04.10.2010
Hallo erstmal ein Dickes Lob für diese seite echt klasse. Muss dazu sagen das ich gestern sehr zufällig auf diese seite gestossen bin, aber zu gleich hat mich die seite gestern abend gefesselt. So nun habe ich eine Frage wir wollen diesen Wunderschönen Friedhof am Samstag besuchen kommen und meine Frage bezieht sich aufs Fotografieren. Da ich Hobby-Fotograf bin und auch gerne Engel Fotografiere und alte Geschichtsträchtige Locations fehlt mir dies noch. Daher Ist es erlaubt zu Fotografieren? Auch mit Stativ?

Schöne Grüsse aus Ostwestfalen

Matze

Kommentar:
Vielen Dank :) Zur Fotoerlaubnis: 100%ig sicher bin ich mir nicht - gehe aber schwer davon aus, dass eine Erlaubnis nicht nötig ist!

242. Klaus Jans am 27.07.2010
Sehr geehrte Melatenkenner,

Ich suche das Grab von Adolph Bermbach, Abgeordneter der Nationalversammlung, Mitstreiter von Karl Marx in jungen jahren (Kommunistenprozesse), Notar, (siehe Auszug aus Handbuch anbei) * 14.9.1821 + 14.3.1885

Er soll auf Melaten beerdigt sein. Falls sein Grab noch existiert, müsste man es in die Liste der erwähnenswerten Gräber aufnehmen und unter Denkmalschutz stellen.

Ebenso seine Mutter, eine Catharina Nueckel, die später einen Ferdinand Bermbach aus Wiesbaden heirate. Sie dürfte als Catharina Bermbach dort auf Melaten beerdigt sein.

Catharina Nückel, dann Bermbach 12.6.1795 + 1861 (28.4.1861), liegt (angeblich) auf Friedhof Melaten in Köln, Sterbehaus Marzellenstraße 5, Exequien in Pfarrkirche St. Andreas, Köln, Todesanzeige von Enkel oder Neffe, Dr. Albrecht Nückel, Landesgerichtsrat, unterschrieben - heiratete am 12.12.1820 Prokurator Ferdinand Bermbach, + 13.1.1829 Wiesbaden

Herzlich, Klaus Jans



Personendaten
Zur Person Name: Adolph Joseph Maria Bermbach
Geboren: 14. 9 1821
in: Wiesbaden (Hzm. Nassau)
Gestorben: 14.3.1875
in: Köln (Provinz Rheinland)
Religion: kath.
Geburt: legitim
Familienstand:
Militärdienst:
Name des Vaters:
Vaterberuf:
Ausbildung
Ausbildungsgang Lfd. Nr. Zeit Ausbildung Ort
1 1841-44 Studium Rechtswissenschaft Bonn
Frankfurter Nationalversammlung 1848 / 49
Mitglied der FRANKFURTER NATIONALVERSAMMLUNG Zeitraum: 27. Feb. 1849-18. Juni 1849 (Rumpfparlament)
Wahlkreis: 19. Provinz Rheinland (Siegburg)


gegen die Wahl Friedrich Wilhelms IV. zum Kaiser der Deutschen;

Fraktionen lfd. Nr. Fraktion Funktion Vorgänger Nachfolger
1 Deutscher Hof
Johann Heister

* Keine Angaben zu Mitarbeit in Ausschüssen

Werdegang und politische Karriere
Berufliche Etappen Bis Notariatskandidat in Siegburg;
1861-75 Notar, zunächst in Gerresheim, seit 1872 in Köln.
Politische Entwicklung 1842-44 Studentenkorps Hansea in Bonn;
Bürgerverein des Siegkreises;
1850-52 Bund der Kommunisten (Kontaktmann von K. Marx in Köln), deshalb 1852 Verhaftung;
nach 1861 Deutsche Fortschrittspartei;
1869-72 Stadtverordnetenversammlung in Gerresheim;
1872- Stadtverordnetenversammlung in Köln.

* Kein MdR

* Kein MdL

Lebenslauf
Bermbach, Adolph Joseph Maria; Geburtsjahr: 1821; Geburtsort: Wiesbaden (Hzm. Nassau); Sterbejahr: 1875; Sterbeort: Köln (Provinz Rheinland); Vaterberuf: Oberappellationsgerichsprokurator und Advokat; Ehestand: verh.; Religion: kath.

Ausbildung
1841-44 Studium Rechtswissenschaft in Bonn.

Beruflicher Werdegang:
Bis Notariatskandidat in Siegburg, 1861-75 Notar, zunächst in Gerresheim, seit 1872 in Köln.

Politische Entwicklung:
1842-44 Studentenkorps Hansea in Bonn; Bürgerverein des Siegkreises; 1850-52 Bund der Kommunisten (Kontaktmann von K. Marx in Köln), deshalb 1852 Verhaftung; nach 1861 Deutsche Fortschrittspartei; 1869-72 Stadtverordnetenversammlung in Gerresheim; 1872- Stadtverordnetenversammlung in Köln.

MdFN
27. Feb. 1849-18. Juni 1849 (Rumpfparlament), 19. Provinz Rheinland (Siegburg), -> Deutscher Hof; gegen die Wahl Friedrich Wilhelms IV. zum Kaiser der Deutschen; Vorgänger Johann Heister.

Quellen:
BAF III C 13; Archivalien: StA Wiesbaden (0),III. 89 StA Düsseldorf (0),III. 89 HStaaA Düsseldorf. (1), 8. XII. 89




Nach:
Heinrich Best / Wilhelm Weege:
Biographisches Handbuch der Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung 1848 / 49.
496 S., Düsseldorf 1996. ISBN 3-7700-5193-9

Online:
http://www.zhsf.uni-koeln.de/fnv/

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Datenarchiv und Datenanalyse

im
Zentrum für Historische Sozialforschung
Liliencronstraße 6
D - 50931 Köln
E-Mail: zhsf@gesis.de
Tel. + 49 (0) 221 476 94-96
Fax + 49 (0) 221 476 94-55
URL: http://www.gesis.org


Diese Online-Datenbank basiert auf dem Informationsgehalt des
»Biographischen Handbuchs der Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung«
(Best / Weege) Falls bei der Überführung der Informationen aus der textlichen Darstellung
in eine datenbankgerechte Struktur Fehler aufgetreten sind, bitte ich das zu entschuldigen.
Schlagen Sie gegebenfalls im Handbuch nach!



Kommentar:
In der mir zur Verfügung stehenden Literatur konnte ich noch nichts finden, leite die Anfrage aber gerne weiter.

241. Susanne am 23.07.2010
Zu Beitrag 230: Die Lage der Grabstätte Maria Magdalena von Schiller ist im südlichen Friedhofsteil, Lit. D, zwischen Lit. G und Lit. R

240. Werner Angela am 04.07.2010
Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter des Friedhofs, aber muss es denn wirklich sein dass am Rande der Urnengräber die Oberschenkelgebeine anderer Verstorbener im angrenzenden Waldgebüsch rumliegen??? Was ist denn mit der Totenruhe??

239. A.-K. S. am 29.06.2010
Hallo, auch ich möchte mich hier mal verewigen und ein lob geben,für diese wundervolle seite!!!ich finde der melaten ist ein stück kölner stadtgeschichte, ich bin zwar (leider) nicht oft dort, aber wenn vergesse ich alles um mich herum...

die geschichte auch wie melaten zu seinem namen kam und was vor jahrhunderten dort geschah ist unglaublich und interessant!und ich stimme einigen meiner vorgänger zu, der melaten ist mehr als ein friedhof,ein park des lebens! sovieles begegnet dort einem...

vööt.könnte man ja 1-4x im jahr eine sogenannte melaten-zeitung herausbringen?!

macht weiter so viele liebe grüsse aus köln

238. Engels Heinz am 29.06.2010
Bezugnehmend auf das Grab von Anton Räderscheid möchte ich folgendes für Interessierte anmerken.
Laut Auskunft der Friedhofsverwaltung, ist das Grab mittlerweile wieder hergerichtet.
Allerdings nicht mehr an alter Stelle sondern in Absprache mit den Angehörigen befindet sich das Grab jetzt in Litera V Grab Nr. 62
Viele Grüße Hein

237. Heinz D Engels am 28.05.2010
War letzte Woche auf Melaten und wollte das Grab des Malers Anton Räderscheid besuchen. Zu meinem Bedauern musste ich feststellen, dass das Grab eingeebnet wurde.Es ist mir unbegreiflich, das man so mit einem bedeutenden Maler, der mit Max Ernst und Theodor Baargeld die Gruppe Stupid gegründet hatte und dessen Bilder man im Museum Ludwig bewundern kann, einfach so mir nichts dir nichts von Seiten der Stadt sozusagen der Vergesslichkeit anheim gegeben wird.


Kommentar:
Hallo, bezüglich des "Ranges" von Räderscheid sind wir einer Meinung. Das Grab ist, obwohl es noch gepflegt wurde, versehentlich abgeräumt worden. Dem entsetzten Angehörigen hat man eine Wiederherstellung versprochen. Besten Gruß, Susanne

236. Alex am 20.05.2010
Ich schreibe meine BA-Arbeit über die Kinderhexen die man im 17. Jhd. in Köln auf Melaten hingerichtet hat. Ist diese Hinrichtungsstätte heute noch zu finden? Existiert eine Gedenkstätte oder ähnliches dort? Vielen Dank.

Kommentar:
Hallo, leider ein Nein auf ganzer Linie. Weder lag die Hinrichtungsstätte direkt auf dem heutigen Friedhofsgelände (das Gut Melaten war ja größer), noch gibt es eine Gedenkstätte vor Ort. Sorry, Susanne

235. Inge am 05.05.2010
Alleine beim anschauen der Bilder der Statuen läuft einem ein Schauer über den Rücken,.....so lebendig wirken diese Figuren........Wunderschön

234. Luiza am 10.04.2010
Schöne Seite! War heute nach mehreren Versuchen endlich dahin gekommen und bin überwältigt...
In meinem Blog sind die ersten Bilder, weitere folgen, falls jemand Lust hat: http://lenormand-cafe.de/2010/04/melaten/

Viele Grüsse!

233. Ronja am 03.04.2010
Zuallererst mein Kompliment für die überaus umfangreiche und informative Seite. Der Friedhof Melaten ist wirklich ein Schmuckstück und man kann dort Stunden oder gar Tage verbirngen, um Ruhe zu finden und die teilweise monumentalen Grabanlagen zu bewundern.
An wen wende ich mich denn am besten, wenn ich ein bestimmtes Grab suche? Ich war vor ca. 15 Jahren auf einer Beerdigung dort, aber das Grab finde ich nun einfach nicht mehr :)
Vielen Dank im Voraus!

Kommentar:
Vielen Dank für das Kompliment :) Bitte wenden sie sich an die Friedhofsverwaltung vor Ort, nahe an der Aachener Straße neben der alten Kapelle. Viel Erfolg!

232. Simone am 26.03.2010
Die Seite ist gelungen und sehr informativ. Dank an alle, die sich dafür engagieren.

231. Johannes Ahlbach am 17.03.2010
Guten Tag!
Bin heute bei der Lektüre unserer Fachzeitschrift "Bestattungskultur" auf den Freundeskreis Melaten in Köln aufmerksam gemacht worden. Sehr schöner Artikel, aber auch eine sehr schöne informative Internetpräsentation.
Wer es sich gerne anschauen möchte: Auf unserer Internetpräsentation: www.koelner-bestatter.de/dahlmeyer
habe ich auch eine kleine Auswahl von Fotos des Friedhofes Melaten zusammengestellt. Ebenso verweise ich in einem link auf die Seite www.melatenfriedhof.de
Mich würde interessieren, wer bestimmt, welche Grabanlage erhaltenswert ist oder nicht. Wenn seit Friedhofsgründung immer nach Ablauf der "Ruhefrist" abgeräumt worden wäre, sähe unsere Friedhofskultur um vieles ärmer aus.

Schöne Grüße aus Köln-Lindenthal
Johannes Ahlbach

Kommentar:
Vielen Dank für das Kompliment, es freut mich natürlich, wenn meine "Melaten-Arbeit" ein positives Echo findet. Zu Ihrer Frage: Es gibt dank des Engagements von Dr. Johannes Ralf Beines eine Liste schützenswerter Grabmäle mit insgesamt rund 2.700 Stätten. Diese Liste ist in Überarbeitung, das Ergebnis liegt noch nicht vor. Der Freuneskreis hofft natürlich, dass sie erweitert wird - denn es sind noch immer viele Grabstätten von Interesse von Abräumung bedroht. Herzlichen Gruß, Dr. Susanne Franke

230. Dr. Ralf G. Jahn am 16.03.2010
Es fehlt:
Maria Magdalena von Schiller, verwitwete von Mastiaux, geb. Pfingsten (*22.11.1781 in Bonn, †1.04.1853 in Köln; begraben auf dem Melatenfriedhof in Köln). Witwe des Ernst von Schiller und Schwiegertochter des Dichters Friedrich von Schiller. Das Grab muß noch vorhanden sein.

Kommentar:
Die Ergänzung nehme ich gerne vor. Für Hinweise auf die Lage der Grabstätte wäre ich dankbar!

229. Diana Leisering am 14.03.2010
Hallo!
Als alte Kölnerin ist es eine Schande noch nicht auf dem Melatenfriedhof gewesen zu sein!
Das wird sich ändern!Ihre liebevoll gestaltete Seite,weckt meine Neugier und ich denke ein Fotoappatarat muß mit ins Marschgepäck!
Lieben Gruß

228. Eliza am 09.03.2010
Nun war ich also gestern erstmalig auf dem Melatenfriedhof und habe dank der geduldigen Beantwortung meiner 27 Fragen alles gefunden, was ich sehen wollte. Danke an dieser Stelle !!!

Natürlich habe ich noch viel mehr gesehen, schöne Grabstellen, Figuren und leider auch ziemlich verfallene Gräber.
Leider wohne ich zu weit weg um eine Patenschaft annehmen zu wollen/können.

Mindestens sieben Eichhörnchen liefen mir auch über den Weg.

EIn HInweis zu den Prominentengräbern:
Gisela Uhlen fehlt in der Liste,
ihr Grab (schlecht zu erkennen, wer ihre Unterschrift nicht kennt; ich habe es heute anhand der Jahreszahlen recherchiert) liegt in der gleichen REihe wie Willy Birgel, Rene Deltgen und Gunther Philipp, also rechts von letzterem.

Kommentar:
Hallo, es freut mich sehr, dass Sie alle gefunden haben! Gisela Uhlen habe ich natürlich ergänzt - für Hinweise immer dankbar.

227. Armin am 04.03.2010
Heeeeeeeey. :D
alles klaaaar bei euch ;)

226. Claudia am 20.02.2010
Würde gerne eine Friedhofsführung für mich oder meine Eltern organisieren, wo kann ich das organisieren??


Kommentar:
Hallo, unter "Wege zu Melaten" sind alle notwendigen Informationen und Tipps! Viel Spaß dabei :)

225. Mirko West am 31.01.2010
Ein Garten der Ruhe und Entspannung! Im Frühjahr viele Hummeln und Insekten. Ich liebe diesen Garten-Park


224. David Lewin am 08.12.2009
I would like to thank Susanne for the help she has extended me - a total stranger - who was searching for a grave in Koeln.
She very kindly guided me to the appropriate address in Koeln where I might ask.
What a wonderful example of the good and positive to be found on the Internet in a world in which we presume people to be of a negative disposition.

223. Nicholas Ferro am 30.11.2009
Ich wohne in der Nähe und besuche den schönen Friedhof ab und zu, wurde aber gerne wissen wo die echte Hinrichtungsstätte von Peter Fliesteden und Adolf Clarenbach liegt. Eine genaue Beschreibung wäre lieb, damit ich dahin gehen könnte.

Kommentar:
Mir ist die genaue Stelle nicht bekannt. Es muss den "Junkerkirchhof" gegeben haben, an dem die Überreste der Hingerichteten verscharrt wurden. Vielleicht mögen Sie im Stadtmuseum anfragen – das Ergebnis würde mich auch sehr interessieren. Falls ich in der Literatur noch etwas finde, melde ich mich!

222. Michael Kirch am 23.11.2009
Eine sehr gelungene Seite und vor allem auch eine wunderbare Informationsquelle für alle Fragen rund um Melaten - mein besonderer Dank für die schnelle und unkomplizierte Hilfe bei meinen Fragen!!!

Beste Grüße und weiterhin frohes Schaffen!

221. Erika L. am 01.11.2009
Heute an Allerheiligen habe ich im fortgeschrittenen Alter endlich mal diesen zauberhaften Melaten Friedhof besucht. Es war ein ganz besonderes Erlebnis diese wunderschönen alten und zum Teil verlassenen Gräber zu sehen. So voll wie an diesem Tag ist es wohl nicht immer..Es wird nicht das letzte Mal sein! Ein Cafe zum stärken habe ich vermisst.... Gruß Erika

220. Birgit Fiolka am 22.10.2009
Vielen Dank für die nette Hilfe sowie Tipps und Anregungen zur Recherche!
Was für ein Glück, dass ich diese schöne Seite beim googeln gefunden habe :-)
Ganz herzliche Grüße
Birgit

219. Mona Springer am 13.10.2009
Eine tolle Seite! Und hilfreiche und zackige Antworten auf Fragen per Email!
Fazit: SUPER!!!

218. Heike am 23.09.2009
Vielen Dank für diese schöne Seite.
Meine Mutter hat vorgestern einen WDR-Beitrag über Grabgestaltung auf Melaten gesehen. Soweit ich sie verstanden habe ging es dabei um ein Gräberfeld. Nun möchte sie diese Stelle in natura sehen. Hätten Sie eine Ahnung wo wir schauen müssen?
Vielen Dank

Kommentar:
Hallo Heike, vermutlich handelt es sich um den viel diskutierten Bestattungsgarten auf Flur S. Im Web zu finden unter www.friedhogsgaertner-koeln.de => Aktuelle Angebote

217. Iris Giesa am 13.09.2009
hallo,

ich habe einige sehr alte Gräber auf dem friedhof fotografiert und möchte diese Bilder, auf denen keine Name zu sehen sind, verkaufen.
Können sie mir sagen, an wen ich mich für eine Genehmigung wenden muß?
LG
Iris

Kommentar:
Hallo Iris, bitte bei der Friedhofsverwaltung anfragen. Kontaktdaten in "Wege zu Melaten". Viel Erfolg, Susanne

216. Ralf Beines am 20.07.2009
Hallo Werner L
Der Friedhof entstand in mehreren Etappen und damit auch die Einfriedigung. Sie wurde im jeweiligen Zeitgeschmach errichtet. Bei den Restaurierungsmassnahmen in den letzten Jahren haben wir großen Wert darauf gelegt, diese unterschiedlichen Errichtungsepochen auch sichtbar zu lassen. Ein angenehmer Nebeneffekt ist, wie ich finde, dass die kilometerlange Einfriedigung dadurch auch für den Fußgänger nicht langweilig wirkt.

215. Werner L. am 19.07.2009
Neulich ist mir aufgefallen, das die Friedhofsmauer aus vielen vielen Baustielen besteht.... verputzt, geklinkert etc.
warum ist das? welchen grund gibt/gab es hierzu?

214. SitArt am 08.07.2009
Hallo Susanne,

gestern haben wir eine gute Freundin auf Melaten beerdigt.
Stattgefunden hat die Beerdigung in den Beerdigungsgärten, die ich aber unter dieser Bezeichnung weder auf dem hier angegebenen Plan noch unter dem von einem freundlichen Schreiber hier eingestellten Link nicht finden konnte.

UNter welcher Bezeichnung wären die Beerdigungsgärten zu finden und handelt es sich dabei um anonyme Gräber? Letzteres doch eher nicht, weil meines Wissens nach dann doch auch die Beerdigung an sich anonym von statten geht?!

Vielen Dank schon einmal und freundliche Grüße

Volker

Kommentar:
Hallo Volker, du findest die Informationen auf der Website der "Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner" unter: http://www.bestattungsgaerten-koeln.de/index.php?item=Bestattungsgaerten. Ich hoffe, dort beantwroten sich deine Fragen. Lieben Gruß, Susanne

213. ralf günther am 07.07.2009
ich suche das grab bzw geburtsdatum /todestag von horst mühs.


Kommentar:
Siehe Eintrag 210 und 212....

212. Sabine Tielke am 30.06.2009
Ich habe eine Frage,die da lautet:
Eine gute alte Bekannte ist vor etwa 4 Jahren verstorben und auf dem Melaten beigesetzt.Ist es möglich herauszufinden,wo sich das Grab befindet?

Mit freundlichen Grüßen
S. Tielke

Kommentar:
Schau mal auf Eintrag 210 :) Noch immer ist diese Website privat und solche Fragen kann nur die Friedhofsverwaltung beantworten. Viel Erfolg!

211. Helga Herbertz am 10.05.2009
Hallo, gibt es eine Art Wegweiser, damit man wirklich alles zu sehen bekommt? Es ist so beeindruckend und man steht wirklich so manches Mal nur sprachlos da und geht in sich.
Vielen Dank für evtl. Informationen.

Kommentar:
Hallo, in der Literaturliste dieser Seite findet sich so einiges - ich empfehle den Führer von Detlef Rick. Besten Gruß, Susanne

210. Becker Heinrich am 26.04.2009
ich suche das Grab meiner Großeltern auf Melaten.

Kommentar:
Hallo, wie immer wieder betont, ist diese Seite ein privates Vergnügen und mir stehen die Unterlagen der offiziellen Stellen nicht zur Verfügung. Die offiziellen Kontakte finden sich unter "Wege zu Melaten". Viel Erfolg, Susanne Franke

209. Sabine Rominger am 24.04.2009
Hallo
ich habe eine Frage: Kann man auf dem Melatenfriedhof eine Ausbildung als freidhofgärtnerin machen?
würde mich über eine Antwort freuen

Kommentar:
Da bin ich als private Friedhofsseiteninhaberin sicherlich nicht die Richtige - bitte an

208. Ines am 14.04.2009
Hallo Susanne,

wir waren mit unseren Kindern am 04.04.2009 auf Melaten. Ein ganz besonderer ort der Ruhe nach der hektischen Innenstadt von Köln. Besonders der Sensenmann hat mich in seinen Bann gezogen. Er strahlt für mich eine unbeschreibliche Ruhe aus. In einem älteren Eintrag habe ich gelesen das er wieder eine Sense haben soll, hatte er jedenfalls zu unserem besuch nicht mehr. Wir konnten nur einen kleinen Teil der Anlage erkunden und kommen sicherlich häufiger wieder. Weiterhin viel Erfolg mit der Seite und Grüße aus Hamburg

207. Silvia Limbach am 12.04.2009
Hallo,
eine sehr liebevoll gestaltete Seite. Melaten ist für mich ein Ort voller Ehrfurcht. Ich bewundere die Geschichte, die dort verborgen und doch sichtbar ist und die eindrucksvollen Bilder die sich in jeder Jahreszeit in meinem Objektiv zeigen. Aber ich habe auch Respekt vor dem Tod, dem ich eines Tages ins Auge sehen werde. Und so verlasse ich diesen Ort auch sehr gerne wieder und steige vergnügt in die Linie 1 und fahre zurück ins oft hektische Leben.
Hatte mit meinem lebhaften Sohn ein Erlebnis auf Melaten als ich ihn zur Ruhe mahnte. Eine Frau fuhr mit dem Rad an uns vorbei und sagte: "Das Leben hat Vorrang, lassen sie ihn..." Es stimmt. Er erfüllt mit seiner Stimme die Stille und eine jede Seele hat sich sicherlich über ihn amüsiert.
Liebe Grüße
Silvia Limbach (Köln-Deutz)

206. Kay Brinkmann am 02.04.2009
Hallo,
heute war ich - zusammen mit meiner Schwester zum erstenmal auf diesem großartigen Friedhof.
Es stimmt, er steckt so voller Leben: Menschen die auf Bänken sitzen und lesen, Eichhörnchen, die sich auch von den Zweibeinern nicht stören lassen, Papageien und die emsigen Arbeiter.
Wir haben viel Spaß dabei gehabt, die wunderbaren Skulpturen und Grabstätten zu fotografieren und Zeichnen.

Grüße

Kay

205. Margit Kruse am 02.04.2009
Ich liebe Friedhöfe über alles, besonders unseren Hauptfriedhof in Gelsenkirchen-Buer. Dort spielt auch mein Roman: "Das Glück wartet zwischen den Toten", der von der partnerbörse Friedhof handelt.Man glaubt gar nicht, wie viele Menschen sich dort gefunden haben. Gebe auch gerne Lesungen. Gerade das Frühjahr ist ideal um Kontakte auf dem Friedhof zu knüpfen.

Margit Kruse

204. Volker B. am 13.03.2009
Gibt es irgendwo ein Verzeichnis Online, wann wer wo beerdigt wird.

Kommentar:
Leider nein. Lieben Gruß, Susanne

203. Monika am 08.02.2009
Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
Ich habe heute gelesen, dass Gabi Köster gestorben sei und auf dem Melaten Friedhof beerdigt wurde. Allerdings anonym West2 Feld 34228. Wie kann man rausbekommen, ob das stimmt?

Kommentar:
Das kann man kaum. Ich bin mehrfach darauf angsprochen worden und habe keine zuverlässige Information. Lieben Gruß, Susanne

202. heike und sabine am 06.02.2009
Wir haben heute auf dem Friedhof die "Ruhestätte des wohlgeborenen Herrn Hahn (Notar) 6.5.1781-18.5.1846" entdeckt. Innerhalb der Umzäunung gibt es weitere Grabsteine mit verschiedenen Namen und Sterbedaten (z.B. A. Lück (gest. 3.8.1993), A. Brunn (gest.19.09.1993), R. Gehring (gest. 3.11.1993), T. Klein (gest. 8.12.1993) und weitere mit Sterbedatum 1994. Es fällt auf, dass die Personen namentlich nichts miteinander zu tun haben, relativ jung verstarben und die Sterbedaten eine Reihung mit monatlichem Abstand bilden. Kann uns jemand sagen, was es mit diesem Grab auf sich hat? Es befindet sich im westlichen Teil des Friedhofs. Vielen Dank!

Kommentar:
Leider stehen mir die Informationen nicht zur Verfügung. Nach eurer Beschreibung könnte es sich um ein Patenschaftsgrab handeln - vielleicht für ein Hospiz oder einen Pflegeverein? Hoffen wir auf weitere Informationen, Susanne

201. Sebastian am 24.01.2009
Hallo Susanne!

Ich habe weiter unten einen Link des Plans von Melaten gefunden - der ist aber leider nicht mehr aktuell.

Hier ist der neue Link zum Plan von Melaten der Stadt Köln

http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf67/friedhofsplaene/friedhofsplan-melaten.pdf

Kommentar:
Hi, habe den Link gerade ausprobiert und ein schönes PDF bekommen. Gruss, Susanne

200. Hans-Peter am 03.11.2008
Hallo,

Melaten ist wirklich schön zum spazieren. Sowohl an Natur als auch an Kunst gibt es jede Menge zu entdecken. Und auch die Geschichte ist ja total spannend nach dem was ich hier gelesen habe. Werde ich mich noch näher mit beschäftigen.

Eine Sache verstehe ich aber nicht: Warum dürfen Hunde nicht auf Melaten??? Ohne Leine könnten sie die Eichhörnchen jagen ;-), aber warum nicht angeleint?????????

Kommentar:
Ja, ein schöner UND spannender Ort. Die Frage der angeleinten Hunde bitte der Verwaltung stellen - ich bin lediglich ein fleissiger Privatmensch.

199. Hans-Martin Hammer am 01.11.2008
Heute vormittag lief im Deutschlanfunk eine Sendung über den Melatenfriedhof, den ich in meiner Kölner Zeit (1996-2001) fast jede Woche aufgesucht habe, obwohl ich dort keine Verwandten zu liegen habe. Aber Melaten ist eine Art lebendiges Gedächtnis der Stadt Köln, dazu sehr schön gestaltet und gut für besinnliche Spaziergänge geeignet. Sieben Bücher über den Melaten-Friedhof zieren die "Friedhofsabeilung" unseres Bücherschrankes, und nun kann man den Melatenfriedhof auch im Internet aufsuchen. Ich wünsche der Friedhofsmannschaft weiter viel Erfolg bei ihrer wichtigen kulturerhaltenden Arbeit! Noch mehr Informationen würde ich mir darüber wünschen, wie sich die Todes- und Begräbnisauffassungen über die Jahrzente gewandelt haben, was man ja teilweise an der Grabgestaltung deutlich machen kann.

Kommentar:
Vielen Dank für diesen Eintrag! Leider besteht die "Friedhofsmannschaft" nur aus einer Privatfrau mit technischer Unterstützung, die seit Jahren diese Seite pflegt. Daher finden viele interessante Themen hier noch keinen Platz. Gruß & Dank, Susanne Franke

198. Thomas am 28.10.2008
Hallo, ich werde am Wochenende (Allerheiligen) mal wieder die Gelegenheit nutzen zu Oma und Opa zu fahren, wird es wohl gehen, dass wir den Hund mit auf den Friedhof nehmen? Danke für eine kurze Rückinfo.

Kommentar:
Hallo Thomas, wie frisch auf der Seite ergänzt unter "Wege zu....": Hunde dürfen auch angeleint nicht mit auf den Friedhof.

197. Monika Mustin am 26.10.2008
Dürfen gehbehinderte Personen eigentlich mit dem PKW auf den Friedhof fahren?

Kommentar:
Gehbinderte mit einer 100% dürfen auf den Friedhof fahren, mit 80% und AG ebenfalls. Andere benötigen eine Fahrerlaubnis von der Stadt Köln. Viel Freude auf Melaten!

196. Christine am 14.09.2008
hallo, war heute nach langer zeit mal wieder auf dem melaten am grab meiner oma. heute war mein freidhofstag. südfriedhof, frankfurterstr bei meiner mutter und dann zur oma.

auch habe ich verscuht, das grab eines ehemaligen freundes zu finden, leider hatte ich nur eine dürftige beschreiebung im kopf.

was ich jedoch sehr ärgerlich fand, dass ich auch nach total langem suchen niemanden gefunden habe, der dort arbeitet und mir auskunft hätte geben können.

auf den anderen beiden freidhöfen war immer jemand da, der ins buch geschaut hat (und zwar HEUTE) und mir geholfen hat.

schade, schade, denn ich muss bald wieder weg und komme dann so schnell nicht mehr nach deutschland

195. Petra Brodde am 21.08.2008
Hallo Susanne,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Wirklich schade, das Du auch nicht mehr weißt, als wir.
Deine Seite ist sehr toll.
Ich habe viele Jahre in Köln in der Nähe des Melatenfriedhofs gewohnt. Ihn aber leider nicht besucht. Aber das ergibt sich bestimmt noch mal.

Veile liebe Grüße
Petra

194. Gunnar am 06.08.2008
Hallo und vielen Dank für die tolle Homepage zu einem faszinierenden Friedhof.

Ich wollte aber noch eine Randbemerkung machen, zwecks Ihrem Plan, der recht schlecht zu lesen ist ... es gibt von der Stadt Köln einen besseren und zwar als PDF. Ich verlinke den mal hier:

http://www.stadt-koeln.de/imperia/md/content/pdfdateien/pdf67/friedhofsplaene/21.pdf

Man sieht sich ... wahrscheinlich auf'm Melaten ;)

193. Gerd am 04.08.2008
Einmal dort gewesen, vergißt man dieses bsondere Stück Erde niemehr, egal wo immer man in der Welt ist. Zurück gekommen ist jeder Besuch ein Stück Heimat.

192. Thorsten G. am 06.07.2008
Sehr schöne Homepage. Sehr übersichtlich. Kann man sich auf dem Friedhof auch als "normalsterblicher" beerdigen lassen oder ist das mittlerweile ein prominentenfriedhof?

Kommentar:
Danke :) Man kann sich auf Melaten bestatten lassen - in "normalen" Gräbern und natürlich in Patenschaftsgräbern.

191. Martin am 02.07.2008
wußte ja garnicht,das es auch einen deutschen buffalo bill gab.gut zu wissen.

susanne,kannst du mir sagen,wo vom colonia duett der hans zimmermann(das ei) beerdigt ist.?

Kommentar:
Hi Martin, dessen Grab konnte ich leider nicht finden - weder in der Standard-Literatur noch in der "Karnevals-Melaten-Brochüre" - sorry!

190. Tanja am 29.06.2008
Hallo,

ein großes Kompliment an diese tolle Homepage! Ich war am Donnerstag auf dem Melaten und ohne diese Seite hätte ich den Sensenmann u.ä. nicht gefunden! Vielen Dank :)

Liebe Grüße,
Tanja

Kommentar:
Danke - freut mich sehr :)

189. Martin am 29.06.2008
habe mich mal schlau gemacht..Buffalo Bill liegt nicht auf dem MELATEN sondern auf dem Friedhof in Denver.

Kommentar:
Ihr Lieben, die Geschichte kommt daher, dass Billy Jenkins, der "Cowboy von Reinickendorf" (alias Erich Rudolf Otto Rosenthal alias Erich Fischer) auf Flur 55 bestattet ist. Er tourte mit seiner Wild west Show und galt als deutscher Buffalo Bill. Lieben Gruß, Susanne

188. Heike am 28.06.2008
Auf dem Friedhof soll auch Buffalo Bill liegen können sie mir bitte sagen wo???

187. vonTrull am 27.05.2008
Guten Tag,

ich dachte hier einen im Detail katalogisierten Lageplan für den Melatenfriedhof vorzufinden. Ist diese Einbindung wohl möglich oder andersweitig zu erlangen?

Besten Dank

Kommentar:
Hallo, was mit einem "katalogisierten Lageplan" gemeint ist, verstehe ich leider nicht. Ein Plan ist unter "Wege zu Melaten" zu finden und hängt an jedem Eingang des Friedhofs. Unter "Prominente" finden sich die Daten zu einigen Gräbern. Lieben Gruß, Susanne

186. Martin am 25.05.2008
hallo!der Ehemalige Fc Trainer Hennes Weissweilerhat seine letzte ruhe auf dem Friedhofin´Erftstadt-Lechenich gefunden.

185. Rainer Berak am 15.05.2008
Hallo,
war auf der Suche nach dem Grab von Hennes Weissweiler - und auch wenn er nicht hier liegt, so habe ich doch eine super Info von Ihnen bekommen. Vielen Dank dafür!

184. Helge Meiswinkel am 06.05.2008
Hatte den Sensenmann schon 2 mal vergeblich gesucht. Meine E-Mail-Anfrage beantwortete Susanne nach unglaublichen 8 Minuten. Wunderbar. VIELEN DANK!
Der Melatenfriedhof mit seinen fantastischen Figuren ist ein sehr beeindruckender und beruhigender Ort in einer sonst hektischen Stadt.

183. Dagmar am 05.05.2008
Ich war gestern zum 1. Mal auf Melaten,habe die Frühlingssonne genossen und die Ruhe und Kraft gespürt,die von diesem Ort,besonders den alten Bäumen,ausgeht.Dabei finde ich die Vielfalt der Grabstätten sehr bemerkenswert,z.B."3 kölsche Fründe" die zusammen beerdigt wurden.Auf der Prominentenliste habe ich allerdings Frau Mendelssohn-Bartholdy nicht gefunden,auf dem sehr unscheinbaren Grabstein waren auch keine weiteren Daten.Hat sie etwas mit dem Komponisten(?)zu tun? Ich komme sicher wieder!!

Kommentar:
Hatte endlich Zeit für die Antwort: Edith M.-B. (1882-1969) war mit dem Bankier Ludwig verheiratet - und dieser war Enkel des Komponisten. Sie selbst war u.a. Lehrerin, aktiv in der Wohlfahrt, Stadtverordnete, Kunsthändlerin und Redakteurin beim WDR. Lieben Gruß, Susanne

182. Martin am 19.04.2008
guten morgen zusammen!ich bin heute auf dem melatenfriedhof.ich schaue dann gerne mal nach ob ich das grab deines opas finden werde.werde dann hier es dir reinschreiben.

181. Petra am 17.04.2008
Hallo Susanne, mein Opa ist seit 2001 auf dem Melatenfriedhof begraben und nun meine Frage: Können Sie mir sagen in welcher Flur er begraben ist? Hier die Daten meines so geliebten Opas: Hans Hubert Dickmann gestorben am 31.09.2001 Vielleicht können Sie mir die Auskunft erteilen - Vielen lieben Dank! Ich wusste gar nicht von der Internetseite des Melatenfriedhofes! Sehr gelungen! Ganz liebe Grüsse aus Südhessen Petra

Kommentar:
Liebe Petra, danke für deinen Gruß. Meine Seite ist ein privates Projekt und ich habe keinen Zugang zu Verwaltungsquellen - kann ergo nicht weiterhelfen. Bitte an die Friedhofsverwaltung wenden: Infos unter "Wege zu...". Viel Erfolg wünscht, Susanne

180. Nicoletta Hausen am 13.04.2008
Hallo Susanne,
vielen Dank für Deine Mühe eine solch würdevolle Seite ins Netz zu stellen. Habe die Geschichte von Melaten aufmerksam gelesen. Mochte diesen Friedhof schon immer gerne. Er hat so etwas friedliches. Seit mein Bruder letztes Jahr gestorben ist, bin ich sehr oft dort. Einen kleinen Hinweis habe ich. Bitte frag da noch mal nach. Ich dachte auch immer die schrecklichen Dinge wie Verbrennungen wären auf dem Friedhof selber vollzogen wollen. Laut Aussage von Herrn XX (Name habe ich vergessen) vom Melatenfriedhof stimmt das nicht. Ganz in der Nähe, Clarenbachstr. Ecke Lortzingstr. erhebt sich die Straße ein wenig. Habe mich ewig schon über die Erhöhung gewundert. Das ist nach Ausagen von Herrn XX die Stelle wo diese schrecklichen Taten stattfanden. Nicht auf dem Boden des Melaten.
Dir noch einen schönen Sonntag.
Lieben Gruß, Nick

Kommentar:
Hallo Nick, es stimmt: Die Hinrichtungsstätte war nicht auf dem Gelände des Friedhofes, sondern auf dem des Gutes Melaten. Also in der Nähe. Die genaue Adresse muss ich allerdings noch einmal nachprüfen. Lieben Gruß, Susanne

179. Jochen Schultheis am 10.04.2008
Hallo Susanne,
ich war schon oft auf Melaten, habe auch schon einige Gräber von Prominenten gefunden. Leider kann man auf Ihrem "Wege"-Plan die Zahlen so schlecht erkennen, dass ich einige nicht finden konnte. Gibt es da nichts besseres? Ansonsten - Kompliment für die wirklich schöne informative Seite.
Gruß aus Münster, Jochen Schultheis

Kommentar:
Danke! Leider habe ich keine bessere Vorlage, die ich online stellen kann. Ergo müsste man dafür leider auf anderen Seiten suchen. Ein großer Plan findet sich auch an jedem Eingang.

178. Lilo am 28.03.2008
Liebe Susanne Franke. Auch von mir ein großes Lob für diesen tollen internet-Auftritt! Ich war vor Ostern auf Melaten und war begeistert. Viele wunderbare Fotos waren mir möglich trotz Nieselregen und Kälte. Mit Verwunderung habe ich die vielen Papageien entdeckt. Es war ein ganz schöner Vormittag! Gruß aus München.

177. R.E. am 28.03.2008
Ich möchte den Grabistandhaltern/Gärtnern danken, welche mir geholfen haben, das Grab meines Vaters zu finden...

Danke.

R.E.

176. Brigitte am 26.03.2008
Hallo Susanne,
vielen Dank für diese wunderbare Seite. Vorallem die Fotos sind sehr gut gelungen.
Weiter so,
liebe Grüße aus Köln
Brigitte

175. David am 10.03.2008
Sehr schöne Seite mit einer tollen Galerie!
Vielen dank für die Infos, hat mir einen sehr schönen Tag beschert,
MFG aus Hürth David

174. CHAPPET Alain am 03.03.2008
Merci Beaucoup Susanne pour votre tres aimable aide au sujet du monument du cimetiere de Melaten a la memoire des soldats de Napoleon originaires de Cologne et des environs.
Une amicale pensee de France.
Alain Chappet
Coauteur du "Guide Napoleon"

173. Monika Berrisch am 14.02.2008
Hallo Susanne,
lange nichts von Dir gehört. ;-)
Ich bekomme in diesem Frühjahr Besuch von einer amerikanischen Schriftstellerin, die sich sehr für Geschichte und Gräber interessiert. Ich plane ein kleines Besuchsprogramm und gehe wahrscheinlich mit ihr auf den Melathenfriedhof. Hast du einen Tipp oder eine kleine Route für einen ca. 1-stündigen Besuch?
Grüße
Moni

172. Frank am 13.02.2008
Vielen Dank!

171. Frank am 13.02.2008
Hallo,

ich wollte gerne am Sonntag den Friedhof besuchen. Könnte mir freundlicherweise jemand die genaue Lage/Standort vom Sensemann der auch in der Galerie steht nennen. Herzlichen Dank.

Frank

Kommentar:
Hallo, der steht auf Flur 81. Ein Wegplan findet sich auch auf dieser Seite. Viel Freude wünscht, Susanne

170. Caroline Fuhr am 12.02.2008
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen zum Thema Katharina Henoth.

Mit freundlichen Grüßen

Caroline Fuhr

169. Martin am 29.01.2008
Hallo Susanne!!wenn du magst dann sage mir mal bescheid wenn du nochmal zum melaten friedhof fährst.können uns ja dann gerne dort mal treffen und zusammen über denn friedhof gehen.wenn du magst kann ich dir auch gerne meine telefonnummer geben und wir besprechen es dann.schönen gruß aus Köln Alt-Bocklemünd.

168. Martin am 25.01.2008
Hallo Susanne!!ich werde doch nicht meine Quellen sagen!!ok ja es stimmt habe die list aus dem internet(lach).Die angestellten von der friedhofsverwaltung konnten mir keine liste geben(aus was gründen auch immer)aber ich freue mich trotzdem,hierzu etwas beigetragen zu haben.Und noch mehr das du noch drauf geantwortet hast!finde die seite echt super gut gelungen. PS:Bist du öfters mal auf dem Melatenfriedhof?

Kommentar:
Hi! Habe bereitrs begonnen, einige Promis "umzuziehen". Ja, bin öfter dort. Manchmal mache ich auch Führungen für Freunde und Bekannte. Lieben Gruß, Susanne

167. Martin am 17.01.2008
Matthias Biercher, Architekt (HWG)
Heinrich Bürgers, Reichstagsabgeordneter (Grab nicht erhalten)
Ludolf Camphausen, Politiker und Bankier (Lit. L)
Hermann Cardauns, Historiker (Lit. B)
Wilhelm Ludwig Deichmann, Bankier (HWG)
Hein Derichsweiler, Bildhauer (Flur E4, Nr. 60A3+4
Robert Januarius von Frankenberg (1807-1873), General der Infanterie und Gouverneur von Köln (Lit.C)
Robert Görlinger, Oberbürgermeister von 1948 bis 1949 (Flur 60a)
Andreas Gottschalk, Arzt und Revolutionär (Lit. K)
Fritz Gruber, Photokina-Mit-Gründer, Photographiesammler und Publizist (wHWG)
Bernhard Günther, Politiker (Flur 94)
Wolfgang Hahn, Kunstsammler und Chefrestaurator am Wallraf-Richartz-Museum (Flur 56)
Albin Hänseroth, Intendant der Kölner Philharmonie (Flur 20 in E, Nr. 43)
Josef Haubrich, Kunstmäzen (Flur 72a)
Herbert Hax, Vorsitzender der „Fünf Wirtschaftsweisen“ von 1992 bis 2000 (Lit. O, Nr. 17–18)
Iwan David Herstatt, Bankier (Lit. D)
Ferdinand Hiller, Komponist (HWG)
Gerhard Jussenhoven, Komponist (Flur 12 in C, Nr. 124–126)
Hans Katzer, Politiker (Flur H)
Gerhard Kegel, Jurist (Flur 78, Nr. 42–44)
Fritz Keller, Pfarrer und NS-Opfer (Flur 95)
István Kertész, Dirigent (Lit. E)
Wolfgang Korruhn, Fernsehmoderator und Journalist (Lit. U, Nr. 313)
Heinz Ladendorf, Kunsthistoriker (Flur 84)
Otto Michael Ludwig Leichtenstern, Arzt (Lit. M)
Richard Mahkorn, Chefredakteur der Bildzeitung, Mitbegründer des deutschen Fernsehpreises
Max Martersteig, Schriftsteller und Theaterdirektor (Flur 20 in E
Wolfgang Müller von Königswinter, Dichter (HWG)
John van Nes Ziegler, Politiker (Flur 82)
August von Othegraven, Komponist (Lit. A)
Carl Thomas von Othegraven, preußischer Generalleutnant der Befreiungskriege (HWG)
Hermann Otto Pflaume, Architekt (wHWG)
Heinrich Reissdorf, Inhaber der Reissdorf-Kölschbrauerei (Flur 72)
Josef Roesberg, Komponist und Textdichter (Lit. E)
Kurt Rossa, Oberstadtdirektor von 1977 bis 1989 (HWG)
Peter Schaeven, Politiker (Flur 64a)
Mathias Joseph Scheeben, Theologe (Flur 31)
Ernst Schwering, Oberbürgermeister 1948, 1949-1950, 1951-1956 (Flur D)
Johann Adolf Steinberger, Oberbürgermeister von 1823 bis 1848 (Lit. F)
Cornelius Stüssgen, Gründer der Stüssgen-Supermarktkette (Flur 60)
Hermann Joseph Stupp, Oberbürgermeister von 1851 bis 1863 (Lit. J)
Willi Suth, Oberstadtdirektor von 1946 bis 1953 (Flur 60a)
Christine Teusch, Politikerin (Flur 87)
Max Wallraf, Oberbürgermeister von 1907 bis 1917 (MA)
Peter Winkelnkemper, Oberbürgermeister von 1940 bis 1944 (MA)
Johann Christoph Winters, Begründer des Hänneschen-Theaters
Hermann von Wissmann, Gouverneur von Deutsch-Ostafrika (Flur 60a)
Heinrich von Wittgenstein, preußischer Regierungspräsident (HWG)
Otto Wolff, Unternehmer, vgl. Otto-Wolff-Konzern (HWG)

Kommentar:
Hi, das ist ja offensichtlich die Liste aus Wikipedia, nicht wahr? Ein ganzer Schwung der Gräber ist bereits unter Prominente auf dieser Site verewigt. Die lösche ich aus deinem Gästebucheintrag. Die weiteren Persönlichkeiten arbeite ich dann sukzessive in die Prominentenliste um. Lieben Gruß, Susanne

166. Martin am 17.01.2008
also ich finde die ein euro jobber haben damit nichts zu tun,eher müßten die leute die denn müll dahinbringen auch dafür grade stehen.die würden eine geldstrafe bekommen und einen monat von morgens bis abends die wege frei und sauber machen müßen.du würdest sehen die machen das nie wieder.

165. Gerd am 17.01.2008
Ert einmal ein riesiges Lob auf diese Seite.Sie haben mit dieser Page etwas wunderbares geschaffen.Der Lageplan auf Ihrer Seite hat mir sehr geholfen die Gräber der Prominenten schneller zu finden.Jedoch habe ich mit Erschrecken auch festgestellt das die Nebenwege sehr vernachlässigt waren.Von Gießkannen quer auf den Wegen bis zu Plastiktüten die auf den Gräbern lagen.
Vielleicht solte die Stadt hier einmal ein paar 1€ Kräfte zur Reinigung einsetzen.

164. Martin am 16.01.2008
habe mir gerade noch das gästebuch durchgelesen.zum eintrag nummer 140 wollte ich sagen mann kann sich auch bei der kriegsgräberfürsorge informieren über gefallene soldaten des ersten und zweiten weltkrieges einholen!!und zum eintrag 133 da ich wie eben schon gesagt morgen auf dem melaten-friedhof bin werde ich mal nachsehen ob ich die ruhestätte finde vom hans zimmermann!nach meinen infos hat er seine letzte ruhe dort gefunden!!werde mich morgen nachmittag hier nochmal melden!

163. Martin am 16.01.2008
hallo!ich bin morgen auf dem melaten friedhof weil da von mir familienmitglieder ihre letzte ruhe gefunden haben!ich werde mich dann auch mal erkundigen ob es sowas wie eine gedenktafel gibt!werde es dann gegen morgen nachmittag hier reinschreiben.

162. Yvonne am 12.01.2008
Hallo.
Ich interessiere mich sehr für die Hexenverfolgung. Da ich aus Köln komme natürlich sehr für Katharina Henot. Gibt es auf Melaten eine bestimmte Stelle an der früher die Hexen verbrannt wurden? Ist diese Stelle gekennzeichnet? Oder ist dieser Abschnitt der Geschichte auf Melaten in Vergessenheit geraten? Danke und liebe Grüße
Yvonne

Kommentar:
Hallo Yvonne, bei mir und in den Geschichtsbüchern ist die Hexenverfolgung nicht vergessen! Leider ist das Thema auf dem Melatenfriedhof nicht präsent. Sollte ich einen Gedenkstein finden, melde ich mich gerne noch einmal! Lieben Gruß, Susanne

161. Hajo am 13.12.2007
Danke, für die Fotos.
Schönen Gruß und besinnliche Feiertage.
Gruß Heiko Zschimmer

160. Heiko Zschimmer am 30.11.2007
Hallo, ich wohne seit 2001 in Baiersdorf (bei Erlangen- BAYERN).
Ich suche auf diesem wege Jemanden der mir einen Herzenswunsch erfüllen könnte???
Ich hätte gerne ein (oder mehrere Bilder?)
Vom Grab von Regina (Maria) Kunz, die wie eine Mutter war für mich!

Geb. 16-11-1953 (54?)
Verstorben am 29-06-2001
sie liegt Flur 25, PR 50
Zum Gedenken, In Ehren und Liebe.
Verbleibe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge .
Danke
Gruß Heiko

Kommentar:
Lieber Heiko, dein Wunsch ist erfüllt. Ich war gestern auf Melaten, habe das Grab gefunden und sende dir gleich ein paar Fotos via Mail. Lieben Gruß, Susanne

159. Werner am 22.11.2007
Hallo!
Gibt es eine Karte mit den Flurangaben im Internet? So weiß man gleich wo man hin muss.

Kommentar:
Natürlich: Auf genau dieser Seite unter "Wege zu Melaten".

158. Martina Rimroth am 02.11.2007
Sehr geehrte Frau Franke,
eine Freundin von mir war gestern auf dem Melatenfriedhof und hat dort eine "Engelsführung" mitgemacht und war völlig begeistert. Können Sie mir vielleicht sagen, wer diese Führung geführt hat und ob und wann ev. wieder eine solche Führung stattfindet.
Liebe Grüße aus Solingen
Martina Rimroth

Kommentar:
Hallo, ich weiß nicht, wer diese Führung gemacht - ihre Freundin aber doch wahrscheinlich? Die zentralen Kontakte für Führungen finden Sie auf dieser Seite unter "Wege zu Melaten". Viel Erfolg und Freude bei einer Führung, Susanne

157. Micha Peteler am 19.10.2007
Sehr geehrte Frau Franke,
sehr geehrte Leser!
Danke für Ihre Unterstützung, Frau Franke! Bei der Suche nach einem Platz für den „Jacken-Engel“ sind noch einige Möglichkeiten offen, die sich aber nicht in den nächsten Tagen entscheiden werden, deswegen ein kleiner Zwischenbericht.
Sie, Frau Franke, haben mich gebeten, einen Eintrag in Ihrem Gästebuch zu machen. Ich tue dies sehr gerne und hoffe, dass dies vielleicht interessant ist für diejenigen der Leser, die sich auf dieser Seite umschauen, weil sie sich mit der Gestaltung eines Grabmales befassen und Anregungen suchen. „Work inspires work“, dies gilt auch für meine Arbeit: so mag mit Faszination und Kontrapunkt der bekannte Sensenmann vom Melatenfriedhof auch für dieses Werk eine sehr entfernte Inspiration gewesen sein. Vielleicht ist dann auch der Jacken-Engel wieder Inspiration für Zukünftiges. Ich füge dem interessierten Leser hier den Text zum Jacken-Engel ein. Wer Kontakt zu mir aufnehmen möchte, dem sei gesagt, dass mein Schmiedeatelier in Köln ist.

Jacken-Engel
Der Jacken-Engel ist inspiriert durch die stille Geburt der Tochter einer Freundin. Die Freundin und ihr Mann möchten aber erstmal kein Grabmal aufstellen, so dass der Engel als freie Arbeit entstanden ist. Er ist gedacht für junge und jung gebliebene Menschen. Der Engel bringt eine Jacke. Eine freundliche, aber bestimmte Geste. Es ist eine Jeansjacke. Der Ursprung als Arbeitsjacke noch enthalten, aber heute kaum mehr empfunden und gewandelt zu neuer Bedeutung: eine junge Jacke, eine Jacke, die schützt und kleidet, die man gerne trägt, in der man sich gut fühlt, eine starke Jacke.
"Ich halte Tod für Leben in einer seiner elementarsten Ausprägungen. Sterben annehmen wie eine Jacke, die man von einem Freund gereicht bekommt: damit man endlich zum Tanz ausgehen kann."

Aus einem Stück Kupferblech geschmiedet und getrieben, rechte Jackenhälfte dreidimensional ausgeformt, komplett emailliert, Höhe der Figur 80 cm, Gesamthöhe je nach Aufstellungssituation. Für möglich halte ich die Montage auf einer durchsichtigen Glasrückwand, auf weißem Naturstein, oder einer gemauerten und weiß gestrichenen Ziegelwand. So oder ähnlich, in jedem Fall so, dass der Engel gewissermaßen schwebt.
Kupfer und Emaille-Glas sind wetterfeste Materialien die im Laufe von vielen Jahren eine natürliche Patina erhalten.

Micha Peteler

156. Michael Schäffling am 12.10.2007
Guten Tag!

Während meines Zivildienstes lernte ich Frau Dorotha Weidemann kennen. Leider verstarb sie ganz schnell und unverhofft 1998 und wurde anonym auf dem Melatenfriedhof bestattet.
Ich wäre dankbar für Informationen bezüglich dieser anonymen Beerdigung.

Vielen Dank

Kommentar:
Guten Tag zurück. Mein Seite ist ein reines Privatunterfangen und mir stehen keine amtlichen Quellen zur Verfügung. Die Kontakdaten zur Verwaltung finden sich in "Wege zu Melaten". Viel Erfolg wünscht, Susanne Franke

155. Birgit N. am 10.10.2007
Meistens haben Friedhöfe einen traurigen Hintergrund!
Ich finde es sehr schön, das auch die Eltern von Sternenkindern auf so einem Prominenten Friedhof
die Möglichkeit haben , ihr Kind zur letzten Ruhestätte zu begleiten!
Ich selbst bin Sternenkind Mama ( Stillgeburt in der 37.Ssw!) und froh,das ich meine Tochter auch beerdigen konnte!

Lieben Gruß!
Birgit N.

Kommentar:
Liebe Birgit, gerade für deinen Eintrag herzlichen Dank. Hoffentlich kann dir dieser Friedhof etwas Ruhe und Trost spenden. Mein aufrichtiges Mitgefühl, Susanne

154. Silke am 01.10.2007
Wundervolle Seite,toll gemacht.
Eine Bitte:
kann mir jemand mitteilen, wo genau auf Melaten
Johannes Theodor Baargeld, er berühmte Kölner
Dadaist begraben ist?

Kommentar:
Aber gerne: Er liegt auf Flur 47 - und ist dank dir jetzt auch auf der Prominenten-Liste.

153. Jana am 23.09.2007
Hallo!
Ich hätte da mal eine Frage,undzwar darf man eigendlich auf den Melaten Friedhof oder auch auf anderen Friedhöfen fotos machen?(mit Spiegelreflexcamera)
würde mich auf antwort freuen
viele grüße Jana

Kommentar:
Ja, man darf. Viel Erfolg und Spaß.

152. nicole am 23.09.2007
hallo, ich fand friedhöfe sonst immer sehr beklemmend, aber der melaten ist ein so wunderschöner friedhof, daß ich dort nicht dieses gefühl hatte. ich bin extra mit meinem mann aus solingen gekommen um uns das grab von willy millowitsch anzuschauen. aber wir werden nochmal wiederkommen um einen ausgedehnten spaziergang über melaten zu machen, um dabei vielleicht noch mehr zu entdecken. Gruß nicole

Kommentar:
Viel Freude dabei. Empfehle, vorher den Plan auszudrucken.

151. Britta am 23.09.2007
Nächste Woche werde ich endlich den Weg zum Melatenfriedhof finden und freue mich sehr die schönen Engelskulpturen zu bewundern.
Frage:
Sind diese schönen Skulpturen über den ganzen Friedhof verteilt oder gibt es bestimmte Grabfelder , die sie zieren?
Gruss
Britta

Kommentar:
Hallo, die Skulpturen sind über den Friedhof verteilt. Viel Erfolg, Susanne

150. Pamela Czekay-Lörcher am 21.08.2007
Hallo Susanne Franke,
auf der Suche nach einer verschollenen Freundin bin ich auf dieser schönen Internetseite gelandet. Deren Mann, Heinz Niesen,ist am 9.2.1993 gestorben und am 16.2. war seine Trauerfeier in der Trauerhalle des Köln-Melatenfriedhofes.
Sämtliche Suchmaschinen und Telefoneintragungen nach ihr (Katrin)haben zu nichts geführt. Jetzt meine Frage, haben Sie vielleicht eine Idee, wie ich an die Adresse von Angehörigen kommen könnte?
Geben Friedhofsverwaltungen Auskünfte an "Fremde"?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Pamela Czekay-Lörcher

Kommentar:
Liebe Pamela, bei den Ämtern (Siehe "Wege zu Melaten") können Sie es versuchen. Oder sie fragen die lokalen Friedhöfsgärtner bei Melaten - vielleicht können die helfen. Viel Erfolg, Susanne

149. Becker Mechthild am 14.08.2007
Guten Tag,
ich war vor einigen Wochen in Köln und habe zufällig den Melatenfriedhof durchquert.
Ich warüberwältigt von den wunderschönen Engelfiguren. Leider hatte ich keine Kamera dabei. Einge Wochen später war ich wieder dort umd die Engelfiguren zu fotografieren. Leider habe ich sie nicht alle wiedergefunden.
gibt es ein Verzeichnis über diese Gedenksteine?
Hätte sehr gerne Aufnahmen davon.
Kann mir dabei jemand behilflich sein?
Gruß
M.Becker

Kommentar:
Guten Tag. Es gibt natürlich keine Übersicht mit Engeln, aber in der Literaturliste auf dieser Seite finden sich die gängigen Führer, die man noch für angemessenes Geld erwerben kann: Vor allem Rick und Beines/Abt. Viel Spaß, Susanne

148. Vanessa Behrens am 22.06.2007
Hallo^^
Erstmal ein riesiges Lob an diese Seite!Die ist echt fantastisch!Ich liebe Köln und ihre Geschichte,es ist ein Hobby von mir.Mit meinem Freund habe ich einen ausgebiegen Spaziergang gemacht.Der Friedhof ist wunderschön,groß,geheimnissvoll und irgendwie auch romantisch!Ich hab mich schon immer gefragt woher der Name des Friedhofs gekommen sein mag.Jetzt weiss ich es.In Büchern habe ich nichts brauchbares gefunden.Wenn ich demnächst Urlaub habe,werde ich sicher dort nochmal hingehen,auch wenn es alleine was anders ist als mit jemanden den das auch interessiert!Ich hab ein paar Fragen.Die Geschichte von Katharina Henot ist sicher den meisten bekannt.....was hat es mit dem blauen Stein auf sich?Ich meine wo ist er?Auf dem Friedhof oder bei der St. Johanneskirche?wenn es auf dem Friedhof ist wo?Wenn es die Kirche ist....wo ist die Johanneskirche?In jedem Buch steht was anderes,dass muss ich leider sagen.Die einen sagen auf Melaten.in einem Buch über Kölner Sagen und Bräuche steht was von der Johanneskirche.Der blaue Stein interessiert mich enorm!!!Und was die angeblichen Hexen angeht.....ich weiss es ist lange her,aber gibt es ein Grab von denen?oder ein Denkmal?Wenn ja wo ist es genau?Wo kann ich noch mehr über Mealten finden ausser hier und so ähnlichen Seiten?Gibt es ein paar Bücher die mir empfohlen werden können?Ich weiss viele Fragen,wär aber leib wenn ich sie beantwortet bekomme.

Lg

Nessie

Kommentar:
Hallo Nessie, vielen Dank erstmal für deinen Eintrag. Eine Literaturliste findest du ja auf meiner Seite, Rick und Abt/Beines würde ich in jedem Fall kaufen. Was deine konkreten Fragen zu Henot und zum Blauen Stein betrifft, so kann ich dir nicht direkt helfen. Vielleicht rufst du mal Wolfgang Stöcker (unter "Wege zu Melaten") an. Viel Erfolg, Susanne

147. carla figueroa am 12.06.2007
My grandfather Roland LaNier rests here. I am happy to know he can rest in a place so beautiful.

Kommentar:
Thank you for that message - happy about that peaceful resting place, too. Susanne

146. walter kurda am 09.06.2007
ich suche das grab von rudolf bredemeyer (1850-1919). es handelt sich um den gründer meines gewichthebervereines und um eine herausragende persönlichkeit der deutschen sportgeschichte.

Kommentar:
Habe ihn in der Literatur gefunden! Er ist auf Flur 60 bestattet. Lieben Gruß, Susanne Franke

145. Nancy Deinert am 06.06.2007
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Melaten bereits zweimal besucht (27.04.2007 und heute 06.06.2007). Ich komme aus Leipzig. Mich hatte am Anfang nur das "Grab" von Fritz Waffenschmidt (Gründer von Saturn= interessiert, aber ich bin jedes mal erstaunt, was für interessante Grabstellen auf Melaten sind. Nun zu meiner Frage.

Die Grabstätte von Deichmann auf der Millionenallee, ist das der Schuhverkaufsgigant?


Mit freundlichen Grüßen aus Leipzig


Nancy Deinert

Kommentar:
Die Dame bin nur ich - Susanne Franke :) Nein, keine Schuhe, sondern der Bankier Wilhelm Ludwig Deichmann, Mitbegründer der Deutschen Bank.

144. Christa Lippold am 29.05.2007
Endlich habe ich Aussicht, selbst nach Melaten zu gehen! Ich bin die Enkelin des Bildhauers Carl von Mering, Sie haben mir schon einmal Literatur zum Friedhof genannt. Ich will schauen, ob ich an Hand der Werkfotos meines Großvaters etwas als von ihm geschaffen identifizieren kann. Ihre Seite ist sehr schön! Christa Lippold

143. Daniel am 27.05.2007
Was es alles gibt. Wahnsinn! Klasse gemacht die Seite. Lg, Daniel

142. Karl Z. am 24.05.2007
Tolle Seite! Weltklasse!!!
Wo finde ich den Knochenmann und das Grab vom Hänneschen-Gründer Winters???

Kommentar:
Merci. Der Sensenmann ist auf Flur 81. Winters muss ich in den Quellen suchen. Weitere Infos unter "Prominente" :)

141. Werner J. am 23.05.2007
Großartige Seiten !!
Kann es sein, dass das Grab von Else Scholten nicht mehr existiert? Habe es bei einem Besuch
vergeblich gesucht ?

Kommentar:
Danke! Das Grab von Else Scholten liegt an Lit. R.

140. Sabine Kocer am 14.05.2007
Hallo.Im Rahmen meiner Ahnenforschung bin ich auf diese Seite gestoßen.Sie ist einfach Wunderbar und mit viel Liebe gestaltet worden.TOLL!!!Nun aber eine Frage:Auf dem Kriegerdenkmal 1870 habe ich einen Vorfahren Namens C.Brebach gefunden.Wie kann ich den Vornamen heraus finden? Wäre wichtig für mich.Mit lieben Grüßen Sabine

Kommentar:
Vielen Dank für das Kompliment. Leider konnte ich den Vornamen nicht in meinen Unterlagen finden und kann daher nur an die Verwaltung (siehe "Wege zu..." verweisen. Viel Erfolg!

139. Stefanie am 23.04.2007
Also erst mal die Seite ist sehr schön und macht mich Neugierig. Hab mal ne Frage darf man auch als Privat Person auf dem Friedhof fotografieren??

MFG Steffi

Kommentar:
Natürlich darf man das. Es sind sehr viele Fotographen, Profis wie Laien, dort unterwegs.

138. volker am 16.04.2007
Bin beeindruckt von diesem schönen Friedhof!
Nur an machen Stellen konnte ich nicht verstehen warum die Gräber so schlecht gepflegt sind(z.B. das von Gisela Uhlen)!Aber sonst ist er es wert ihn zubesuchen.

137. Wolfgang Hannig am 10.04.2007
Möchte mich für die Auskunft von Dr. Susanne Franke an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.
Werde die Tage Ihren wunderschönen Friedhof besuchen. Er ist etwas ganz besonders in meinen Augen.
Mit freundlichen Grüssen
Wolfgang Hannig

136. karl novovesky am 14.03.2007
hallo,
ist hier nicht mehr text möglich ? ich wollte etwas mehr über meine gräberforschung berichten.
ihre e-mail funktioniert bei mir nicht. kann man euch postalisch erreichen. mit gruß novovesky

Kommentar:
Hallo! Ihre Seite habe ich natürlich schon lange verlinkt. Wie Sie unten sehen können, passt eigentlich viel Text in das Gästebuch... Erreichen können Sie mich unter sfranke@pironet-ndh.com. Freue mich auf Ihre Nachricht, Susanne Franke

135. karl novovesky am 14.03.2007
Hallo, ich bin ein grabforscher von (Film)Schauspielern ,Sängern, usw. österreich, deutschland und schweiz. trude herr ist auf dem nordfriedhof köln beerdigt.schauen sie auf die seite www.knerger.de mit gruß novovesky

134. Pati Berger am 04.03.2007
Hallo und Gratulation... bin Sprachlos.. die Seite ist wahnsinnig toll. Leider habe ich sie nach meinem ersten Besuch auf dem Melaten entdeckt, sie regt aber an direkt nochmal dorthin zu fahren, um alles gesehene mit Informationen um die Geschichten dahinter zu füllen.
Hätte nie gedacht, dass "Friedhof" so "schön" sein kann, und so zum Staunen und Nachdenken und einfach nur "genießen" anregen kann.
Die meisten sollten ihr Bild vom Sterben und dem Tod tatsächlich einmal überdenken, es steckt nicht immer nur Schrecken und Grauen dahinter.

Wie kommt man darauf eine solche Seite zu verwalten und mit Leben zu füllen? Haben Sie beruflich in dieser Richtung zu tun oder ist es reines Hobby und Faszination des Melaten?
Können Sie mir nähere Informationen über die Figur des Sensemannes geben? Er fällt unter all den anderen Steinplastiken doch sehr ins Auge.
Über die Seite der Stadt Köln habe ich gefunden, dass die Figur des Sensemannes ab dem 14.Jahrhundert gängiges Grabsymbol war, allerdings findet man sie sonst doch eher selten so drastisch dargestellt auf Friedhöfen. Können Sie mir vielleicht sagen, was dahinter steckt? Und wieso grade diese Figur damals ausgewählt wurde von der Kaufmanns Familie?


Lieb Grüße
Pati

Kommentar:
Vielen Dank für das Kompliment! Die Motivation: Beschäftige mich seit Jahren mit Friedhöfen und Bestattung, habe viel Material und bin Mitglied der "Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal". Als ich nach Köln kam, habe ich meine Recherche etwas auf Melaten konzentriert und diese Seite aufgebaut. So etwas ist als Privatinitiative noch recht ungewöhnlich - die meisten Friedhofs-Sites (siehe Linkliste) sind Galerien oder haben offiziellen Charakter. Zum Sensenmann: Warum er von der Familie als Motiv für die Grabstätte gewählt wurde, ist unbekannt - aber der Sensenmann wie auch die Sanduhr (Vanitas-Symbol, das das Verstreichen der Lebenszeit zeigt) sind auf einem Friedhof das "Mementori Mori" - die Aufforderung an den Besucher, an den eigenen Todes zu denken. Lieben Gruß, Susanne

133. Jan am 20.02.2007
Sehr geehrte Damen und Herren.
Mich beschäftigt nur eine Frage:Ist Hans Zimmermann("Du Ei")nicht auf Melaten beigesetzt worden?Bei meinem ersten Besuch 2005 in Köln ahbe ich nur das Grab der Familie Millowitsch gefunden

Kommentar:
Hallo, habe gestern (bin eine einzelne Dame ;)) meine Quellen gesichtet und Hans Zimmermann leider nicht gefunden! Sollte sich noch was ergeben, nehme ich ihn auf die

132. Helen am 17.02.2007
Hallo aus München,
Wie alle, die hier schreiben, finde ich diese Seite mehr als gelungen. Seit ich das erste mal in Köln war(daraus sind nun schon viele male geworden!), hab ich mein Herz in dieser schönen Stadt verloren und wünsche mir nichts mehr, als eines Tages hier leben und arbeiten zu können.
Ich möchte alles wissenswertes über die Geschichte von Köln und seine Sehenswürdigkeiten lernen...und diese Seite hier hilft mir unglaublich dabei. Mit Interesse lese ich all Eure Beiträge! Liebe Grüße :o*

131. Sarah am 15.02.2007
Hallo,

der Friedhof interessiert mich sehr, mache nun endlich auch mal eine Führung (in 2 wochen) was ich schon lange vorhatte. Es fastziniert mich einfach.. Die Großen Gräber, die Geschichte und vieles mehr. Und freue mich sehr diese Siet entdeckt zu haben...

Wäre auch schön Leute zu kennen die sich wie ich für diesen Friedhof interessieren...

Lg Sarah


130. Johanna am 12.02.2007
Hallo Frau Franke,
bei der Forschung nach meinen Ahnen mütterlicherseits (Kluxen) bin ich auf Ihre schöne Seite gestoßen. ich hätte nie gedacht, dass mich eine Internetseite über einen Friedhof einmal derart faszinieren könnte! Ein großes Lob für diese schöne Homepage.

129. ramona am 06.02.2007
juhu morgen geht es los auf den melaten friedhof freue mich schon viele informationen zu erfahren .morgen ab zehn uhr eine führung juhu wird sicher toll denke das ich mich danach noch einmal melden werde bis denne

128. Linda am 02.02.2007
Hallo liebe Susanne,
informative Seite über den für mich schönsten Friedhof hier in der Umgebung. Ich liebe die Stimmung die der Friedhof vermittelt. Viele Grüße, Linda

127. Angela am 15.01.2007
Hallo!
Die Seite ist sehr interessant und informativ.
Ich wohne nun seit einem Jahr in Köln, war aber leider noch nie auf dem Melatenfriedhof, obwohl ich sehr gerne über Friedhöfe gehe. Besonders alte Friedhöfe sind extrem interessant für mich und dort kann ich gut entspannen. Ich denke wenn morgen das Wetter nochmal so toll ist wie heute und gestern, werd ich mir mal einen Rundgang genehmigen.
Auch eine Führung über den Friedhof fänd ich interessant.
Viele Grüße
Angela

Kommentar:
Liebe Angela, Infos zu Führungen findest Du in der Rubrik "Wege zu Melaten"!

126. ramona am 08.01.2007
vielen dank für die infos .das mit familie millowitsch hatte ich wohl leider übersehen mein fehler !!! trotzdem danke für die zusätzliche informartion .gerade heute habe ich in der berufsschule ein referat über den melaten friedhof gemacht und habe dies mit einer 2+ benotet bekommen .nun freue ich mich sehr auf dem besuch im februar .noch mals liebe grüße an alle

125. M. L. West am 06.01.2007
Ich gehe sehr gerne in den Melatenfriedhof auch im Winter. Man findet dort Ruhe, Entspannung und kann an seiner Lieblingsstelle gut meditieren. Für mich ein sehr schöner "Park"

124. RAMONA am 05.01.2007
ich bin es noch mal ich fände es sehr toll wenn unser geliebter willy millowitsch in der prominetnten liste zu sehen wäre .er war ein klasse man und ein kölner von ganzem herzen .wäre es vieleicht möglich auch dabei zu schreiben wo sein grab zu finden ist ???? ich würde mich sehr darüber freuen im vorraus schon mal danke

Kommentar:
Hallo, Famielie Millowitsch ist doch schon in der Liste - das Grab ist auf Flur 72a :)

123. ramona am 05.01.2007
einfach nur toll.wir haben bald eine führung auf dem melaten friedhof und ich freue mich schon sehr darauf vieles über die geschichte kenne zu lernen .einfach eine wunderschön gestalltene seite .sie reitz mich sofort hinzufahren .ich finde kunstgeschichte und die vielen tollen eindrücke dieses friedhofs einfach wunderbar .die seite hat ein ausgesprochene schönes desing viel grüße ramona

122. Piet Steen am 12.12.2006
Danke Frau Franke für die super schnelle Antwort! Dafür nochmals vielen Dank.
Eine sehr schön gemachte Seite!


Liebe Grüße

AS

121. Franz Gaßner am 05.12.2006
Ich suche einen Textvortrag von Gunter Philip. Es handelt sich dabei um einen humorvollen Text, wobei die einzelnen Worte immer mit dem selben Anfangsbuchstaben des Alphabetes beginnen. Ich bitte Sie, diese Anfrage gegebenenfalls weiter zu leiten und mir eine Antwort zukommen zu lassen.
Im Voraus herzlichen Dank
Franz Gaßner

Kommentar:
Da habe ich als Privatperson, die diese Seite betreibt, keinen Informationsvorsprung ;) Googlen oder eine Bibliothek heimsuchen...

120. Tobias am 24.11.2006
Interessante Seite - super danke! Ich hab sie auch bei mir auf www.transparenz-der-gedanken.de verlinkt.

Grüße aus Hof

tobias

119. Katrin am 18.11.2006
NAchtrag zum 15.11.2006: ICh meinte bei den Sterbedaten 1987 - 1989, nicht 1897!

Kommentar:
Oha, erwischt! Spontan weiß ich es ehrlich nicht. Falls ich es herausfinde, verewige ich es sofort.

118. Katrin am 15.11.2006
Hallo!

mir ist heute bei einem meiner unzähligen Besuche des wunderschönen Melatenfriedhofes eine Stelle aufgefallen, an denen zig Gräber aus der Zeit von 1897 bis 1989 dicht an dicht liegen. Die Gräber aus "anderen Zeiten" liegen üblicherweise verstreut und weiter auseinander. Hat es zu dieser Zeit ein besonderes Ereignis gegeben? Oder wurde der Freidhof nach dieser Zeit vergrößert? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Vielen lieben Dank!

117. Detmar Vierhaus am 13.11.2006
Hallo Frau Franke,

möchte mich auf diesem Weg für Ihre freundliche und schnelle Antwort zu meiner Anregung bezüglich eines Lageplans der Felder auf dem Friedhof bedanken.

Die ganze Homepage ist mit sehr viel Liebe und
Überlegung erstellt worden, dafür gebührt Ihnen
ein großes Lob.

Zum Lageplan evtl. noch, wäre es möglich den bestehenden Lageplan des Friedhofs in Quadrate
einzuteilen und diese in die Hompage einfließen
zu lassen???

mfg

Detmar Vierhaus


Kommentar:
Jetzt ist unter "Wege zu..." ein Pop Up mit Plan online :)

116. Andreas Schmitz am 30.10.2006
Eine sehr schön gemachte Seite!

Frau Franke hat mir super schnell bzgl. einer Grabnachfrage (Standort) geholfen. Dafür nochmals vielen Dank und weiterhin viel Spass und Erfolg mit dieser Seite.

Liebe Grüße

AS

115. Ralf am 29.09.2006
Hallo,

Ich habe auf album.de ein öffentliches Gruppenalbum zum Thema Friedhof eröffnet, wo allerdings noch wirklich gute Bilder fehlen. Vielleicht hast Du ja Zeit und Lust einige von Dir dort einzustellen? Du kannst dort deine Bilder kostenlos hochladen und verwalten, eigene Alben einstellen uvm.

Album.de ---> Architektur ---> Motive ---> Friedhöfe ---> Gräber (GA)

Gruß, Ralf (Dose-Suedende)

114. Klaus-Dieter Klotz am 20.09.2006
Bei einer privaten Stadtbesichtigung - durchgeführt von Ralf Keuthen aus Köln - durfte ich/wir die geschichtliche Einmaligkeit des Melatenfriedhofes in Köln und der Stadtgeschichte erleben. Dadurch wurde mein Interesse für diese Art der Kultur der Vergangenheit und Gegenwart geweckt. Obwohl ich kein Kölner bin, werde ich mich auch zukünftig mit diesem Thema (wie überhaupt auch mit der Geschichte Kölns) gerne befassen.
Dank an Ralf Keuthen, der mich/uns mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen in die Geschichte der Stadt Köln eingeführt hat.

113. Andrea am 11.08.2006
hi, ich würde gern mal eine Führung über den Friedhof machen, gibt es sowas überhaupt? und wenn ja wie komme ich an soetwas ran?

Kommentar:
Aber natürlich! Kontakte sind auf der Unterseite "Wege zu Melaten" zu finden!

112. Cristina am 07.08.2006
Ich werde mir bald den Friedhof ansehen. Und ich werde Fotos machen :-)

Gruß Cristina

111. Sabrina R am 24.07.2006
Hallo ich bin Hobbyfotografin und wollte eigentlich nur Fragen, ob die Fotos die in der Galerie hochgeladen werden- nur von Profis sein dürfen oder ob auch Hobbyfotografen eine Chance bekommen. Selbstverständlich unentgeldlich! Das ist ja selbstredent!

Kommentar:
Es sind bereits Aufnahmen von Hobbyfotographen dabei ;) Die haben mich auch einfach angemailt. Lieben Gruß, Susanne

110. Dieter am 14.07.2006
Ein Hinweis für die Fragestellerin zum Kommentar unter der Nr. 95:
Das Grab von Trude Herr liegt nach meinen Infomationen auf dem Kölner Nordfriedhof.

Dieter

Kommentar:
Danke, danke :)

109. Annika aus Kiel am 09.07.2006
Moin Moin,
sehr schöne Seite!
Ich würde zu gerne mal den Melaten Friedhof besuchen!
Hab ihn mal im Fernsehen gesehen, mit Christoph Kuckelkorn als der Hans-Jürgen Wischnewski beerdigt wurde.
Ich würde meine Ausbildung auch gerne bei Kuckelkorn machen und dafür nach Köln ziehen.
(Also wenn der Christoph das liest oder so, soll er sich melden!)

108. Dreibein am 04.07.2006
Sehr schöne Seite!
Wäre schön, wenn Sie die Kommentare 108 und 109 entfernen würden - und unseren kölschen Komponisten und Sänger Jupp Schmitz (Flur XI) in die Liste der Prominenten aufnehmen würden!

Kommentar:
Alles gerne :)

107. Darena Fox am 21.06.2006
Sehr geehrte Frau Franke,

auf diesem Wege möchte ich Ihnen mein höchstes Lob für diese wunderschöne Seite mitsamt ihren informativen und anschaulichen Inhalten aussprechen!

Als ich Sie vor wenigen Tagen das erste mal anschrieb, hätte ich mir nicht vorstellen können, selbst auf dieser Seite verewigt sein zu dürfen. Ich möchte es nochmals schreiben: Es ist mir eine große Ehre, meine Fotos in Ihrer Galerie veröffentlicht zu sehen!!! Meinen aufrichtigen Dank dafür an Sie :-)

Gerne werde ich für diese Seite Werbung machen. Es wird etwas fürs Herz, fürs Auge und für das Wissen getan; evlt. offene Fragen werden bestens und gewissenhaft von Ihnen beantwortet. Ich denke im Namen aller zu sprechen wenn ich sage: Diese Seite lebt!!! Ob Friedhof, oder nicht :-)

Alles Gute für Sie und die besten Wünsche aus Ihrer "alten Heimat",

Darena Fox

106. Susanne Franke am 09.06.2006
Verzeih, unbekannte Tine! Habe beim Löschen von Spam-Einträgen aus Versehen Deinen erwischt. Du fragtest nach Lit. im Gräberverzeichnis. Gemeint ist Litera, der Buchstabe.

105. markus Schuhmacher am 12.05.2006
Sehr schöne und interessante Bilder.
Ein Bilder vom Grab von Gunther Philipp wäre auch
sehr gut. Sehr empfehlenswerte Bilder !!!!!!!!!!!!

104. martin am 02.05.2006
eine sehr schöne hp . hat mir sehr gefallen bei dir rumzustöbern .werde nun bestimmt öfter mal vorbeischauen.

lg martin

p.s.:würde mich sehr freuen wenn du lust hättest mit mir einen bannertausch zu machen.schau doch einfach mal auf meiner seite rein :-) www.dertot.com (die schönsten friedhöfe deutschlands)

103. Simone Schumacher am 18.03.2006
Ich interessiere mich für den Melatenfriedhof zu Zeiten des zweiten Weltkrieges, da ein Teil meiner Vorfahren in einem Bunker auf dem Melatenfriedhof bei einem Bombenangriff am 30.10.1944 zu Tode gekommen ist. Ich habe gehört, dass der Bunker wieder aufgebaut wurde und dass es einen Film über dieses Ereignis gibt. Können sie mir darüber etwas sagen oder Ansprechpartner nennen? Über Informationen dazu würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank, Simone Schumacher

102. belladonna999 am 15.03.2006
Endlich mal eine schöne Seite vom Melatenfriedhof!

Ich war vor Jahren in Köln und neben dem Dom hat mich dieser wunderschöne Friedhof faszieniert. Irgendwann werde ich nochmal an diesen schönen Platz zurückkehren.

Carpe Noctem belladonna

101. mareike am 12.02.2006
hallo!

ich besuche sehr oft diesen wunderbaren ort der ruhe... und finde zum glück immer wieder neue motive für meine leidenschaft der fotografie...
ich habe gehört es soll auch eine steinfigur geben die aussieht wie eine ballerina... wo finde ich die???


Kommentar:
Hallo, die Ballerina kenne ich leider nicht. Falls ich sie finde, sende ich eine Mail.

100. Andreas Wis am 11.01.2006
Hallo Susanne,ich war am vergangenen Sonntag auf Melaten. Ein schöner Ausflug. Wie so viele Besucher habe ich mir die schönen Grabstätten angesehen und war erstaunt wie viele Prominete Menschen auf diesem Friedhof beigesetzt sind.Ich habe im Internet eine interessante Seite zum auffinden von Prominentengräbern gefunden: www.findagrave.com Liebe grüße Andreas

Kommentar:
Hallo Andreas, freut mich sehr. Find a grave ist bereits auf meiner Linkliste.

99. Morticia am 04.01.2006
Hi!
Wollt nur mal sagen, dass ich diesen Friedhof liebe! Ich war jetzt schon sehr oft da und werde auch noch viel öfter da sein =) Die Seite ist gut gemacht =) Muss da mal ein Lob aussprechen ;)
Liebste Grüße
Morticia

98. Martina Schmitz am 13.12.2005
Meine Frage: Wie kann man sich (als Kölner/Kölnerin) eine Grabstätte auf Melaten reservieren?
Danke für eine Antwort.

Kommentar:
Hallo Martina, wenn es um ein Patenschaftsgrab geht, kannst Du Dich an den Stadtkonservator wenden (Dr. Johannes Ralf Beines). Bez. eines "normalen" Grabes wende Dich bitte an einen Bestatter Deines Vertrauens. Eine schöne Weihnachtszeit wünscht, Susanne

97. Tamara am 24.11.2005
P.S. tolle Seite! :-)

Kommentar:
Hallo Tamara - habe leider Deine Anfrage nach dem Sensenmann beim Löschen der ekligen Spam-Einträge mit erwischt. Aber Deine Info bekommst Du trotzdem ;) Flur 81!

96. Dani&Edi am 18.11.2005
Nachdem 3 Besuch auf dem Melatenfriedhof haben wir dann auch endlich unseren Willi gefunden. Wir wussten ja leider vorher nicht, dass er 72a liegt. Der Sensemann ist aber ein wenig unheimlich. Wir hätten dann auch gleich mal ein paar Fragen, warum liegt der kleine Junge neben dem Sensemann?? Der mit dem Frosch auf dem Grabstein! Gibt es auf dem Melaten Kinderruhestätten? Wir würden uns sehr über eine Auskunft freuen. Liebe Grüsse aus Weidenpesch...

Kommentar:
Hallo, der kleine Junge ist der Sohn des Paten, der das Grab in seiner Fürsorge hat, Johannes Steinnus. "Frosch" war sein Spitzname. Weitere Kindergräber findet ihr auf Flur 61.

95. V.Beyer am 07.11.2005
Liebe Melatenfrende,

habe mich sehr über die Existenz dieser Seite gefreut. Bin öfter auf Melaten nterwegs und vermisse einen Wegweiser mit einem Lageplan von Promis und Kunsthistorischen Grabdenkmälern. Leider ist die Friedhofsverwaltung im Gegensatz zu anderen Großstädten hier wenig auf Zack. Vielen Dank für die Mühen. PS Liegt Gunter Philip wirklich auf Melaten? Wo liegt eigentlich Trude Herr begraben?
LG V.Beyer

Kommentar:
Hallo - von Trude kenne ich die Grabstätte nicht. Gunther Philipp liegt an Lit. D. Für die Unterseite "Prominente" stehen mir auch nur öffentliche Quellen zur Verfügung, ich bin also für jeden Hinweis zur Erweiterung dankbar! Im Übrigen ist die Seite frisch ergänzt :)

94. Familie Schmitz am 01.11.2005
Am 30.10.05 haben wir eine karnevalistische Führung
über den Melatenfriedhof gemacht. Es war beeindruckend die Geschichte des Melatenfriedhofs zu
erfahren und die riesigen Grabmähler zu sehen. Bei
dem schönen Wetter hat es uns noch mehr gefreut.
Auch zu sehen, wie locker viele Kölner mit dem Tod
umgehen. Eigentlich ist es wahr, der Tod gehört
zum Leben und man sollte ihn nicht ausschließen
oder das Tabu ansehen. Willi Ostermann, Trude Herr
und viele andere haben es uns gezeigt. Vielen
Dank für die tolle Führung.
Familie Schmitz aus Essen , Mitglieder der KAB
KG Altendorfer Buben.

93. Heinrich am 19.10.2005
Kann mir jemand sagen, wo das Grab von Cristina Gebhardt ist?

Kommentar:
Hallo, dazu müßten Sie mir bitte genauere Infos (v.a. genaues Sterbedatum) mailen.

92. Christine Herfs am 26.09.2005
Mir gefällt die Ruhe auf dem Melaten-Friedhof.Für mich ist es ein Ort der Einkehr, des Gebetes und auch der Entspannung. Schön kann ich die singenden Vögel hören und die Eichhörnchen beobachten.Ich wohne zu weit weg, aber ich genieße jeden Besuch.

91. Thomas Wittwer (Homepage) am 26.09.2005
Hallo Frau Dr.Franke.
Vielen Dank für ihre Mithilfe. Hat alles geklappt.
Ich finde ihre Seite immer noch super. Machen Sie weiter so.
Viele liebe Grüße
Thomas Wittwer

90. Blankenhahn Cornelia am 21.08.2005
Wir gingen am Sonntag den 14.08.2005 von der Oskar- Jäger- Str. auf den Friedhof links den Flur entlang, die frischen Gräber waren ja noch anschaululich, aber ab Beisetzung 1998 abwärz wurde es unansehnlich, da es dort mehr tief abgesackte Gräber, als gepflegte gab. Die Gräber entlang der Hecke sind so gut wie nicht mehr auffindbar, wenn man nicht weiss wo der jenige beigesezt ist. Das kann nicht im Sinne der Verwaltung sein, schon alleine wegen der Popolarität des doch nicht unbekannten Friedhofes.
Cornelia Blankenhahn

89. Detlef G Mueller (Homepage) am 19.08.2005
Liebe Frau Dr. Franke,

eine schöne Seite haben Sie da ins Leben gerufen! Und das Thema ist jede Unterstützung wert! Ich selbst bin Kölner, wohne zur Zeit woanders, gehe aber hin und wieder und immer wieder neu sehr gerne auf Melaten spazieren. Meist zu "unglücklichen" Wettersituationen, denn gerade dann ist die Zeit fürs Fotografieren gekommen und Wind und Licht wischen romantische Anmutungen voller Melancholie und indifferenter Traurigkeit an den Strand der Gefühle...

Herzliche Grüße
Detlef G. Mueller

88. Nicklos am 14.08.2005
hallo,
ich wollte mal fragen ob auf dem melatenfriedhof heute noch menschen beerdigt werden? ich habe ihn besucht und weiss nicht all zu viel darüber aber es würde mich interessieren.
vielen dank


Kommentar:
Hallo, es finden heute noch Beerdigungen auf Melaten statt: sowohl in neuen Grabstätten wie auch in Patenschaftsgräbern. Gruß, Susanne

87. Klowsky Chris am 07.07.2005
Ich war vor geraumer Zeit in Köln ,Mitte April
da war der Melatenfriedhof natürlich Pflicht.
Als Friedhofliebhaber ist es bei jeder Stadtrund-
fahrt erst einmal Pflicht mir die Stadt der Toten
anzuschaun und danach die Stadt der Lebenden. Das
klingt alles seltsam aber ich bin von der Stimm-
ung dieses Ortes (schöner Friedhof)jedesmal auf`s
neue gefangen .Hang zum melancholischen ich weiss!
An diesem Tag regnete es leicht und so kam
das Feeling natürlich richtig zur Geltung

ich möchte auch gern andere Friedhöf empfehlen:
hauptfriedh. frankfurt/m.,hauptfried./mainz,
nordfried./wiesbaden, stadtgottesacker/ halle
high gate/ london-east,west-part,südfried./leipzig

86. Jan (Homepage) am 22.06.2005
Der Friedhof wird abends zugesperrt. Ich habe dort einmal in der Dämmerung fotografiert und die Zeiten vergessen. Ich fand mit meinem Rad keinen offenen Ausgang mehr. Es dauert, bis man alle abgeradelt hat. Nur noch die Grabkerzen leuchteten. Keine gute Zeit für Lebendige... dann musste ich das Rad über die Mauer werfen und selbst von einem Baum springen. Am Aachener Weiher bin ich mit einer Fledermaus zusammengestoßen. Als ich im Weißen Holunder auf den Schreck ein Bier bestellen wollte, lief ein mir fremder Mann strahlend auf mich zu und fragte: Sie Sie Kübelböck?
Nein, der war ich wirklich nicht. Obwohl ich mir so ganz sicher nicht mehr war.

85. Silvia, 26 am 17.05.2005
Ich mag den Melatenfriedhof, wegen der Stille, der lebendigen Geschichte, der wunderschönen Grabsteine, der Einsamkeit, des Altertums....ich liebe es das Gefühl der Endlichkeit wahrzunehmen, die so unterschiedlich gestalteten Grabstätten zu fotografieren und mich einfach nur treiben zu lassen...außerdem gehe ich jedesmal mit voller Lebensenergie nach Haus und genieße mein Leben.....
Ich denke über manche Namen nach, welch Leben sie wohl geführt haben, an die Lücke, die sie hinterließen...

84. petra am 04.05.2005
Dann finde ich es auch sehr bemerkenswert;dass sich Gunther Philip (gebürtiger Wiener,die ja auch eine "innige"Beziehung zum Tod und einen beeindruckenden Zentralfridhof haben)zu seiner letzten Ruhe neben seine Schauspielerkollegen Willy Birgel und Rene´Deltgen hat betten lassen!

83. petra am 04.05.2005
es wäre schön wenn unter den Prominenten auch unser genialer Liederdichter Willi Ostermann genannz werden würde!

Kommentar:
Liebe Petra: Schon erledigt! Wer Prominente hinzugefügt sehen möchte, kann mir gerne eine Mail senden. Besonders gerne mit Daten und Lagehinweis ;)

82. A.Hundeborn am 20.04.2005
Finde dies doch eine gute gestaltete Seite mit Informationen rund um den grössten und traditionsreichsten Friedhofs in Köln.Ein Besuch dort lohnt sich immer.Möchte nochmal Bezug nehmen auf diesen Beitrag.
ich kann allen nur das hänneschen-denkmal empfehlen. dieses liegt etwas abseits der millionen-allee und zeigt hänneschen, bärbelchen, tünnes und schäl, die alle die büste ihres begründers, christian winters, tragen.
viel spaß!

kann mir jemand sagen wo das ist vielleicht anhand der Flurnummer.

Schöne Grüsse und ein Blick in die Galerie lohnt sich auch immer . :-)

81. Christiane am 09.04.2005
Hallo,

ich würde gerne im Rahmen eines Projekt an der Internationalen Filmschule einen kleinen Dokumentarfilm über Grab-Patenschaften drehen. Ich suche Menschen, die die Patenschaft für eine Grabstelle übernommen haben bzw. vorhaben, dies zu tun oder sich sonst besonders für alte Grabstätten interessieren. Das Projekt ist hundertprozent nicht-kommerziell.

Schreibt an: camarac1@aol.com

Ich freue mich auf Antwort,
beste Grüße,
Christiane

80. tuennes am 01.04.2005
zum kommentar bzgl. plan / am den Eingängen...

ein plan ist auch online und für lau unter

http://www.stadt-koeln.de/natur/friedhoefe/geschichte/melaten/

als pdf zu bekommen (hier Übersichtsplan auswählen)

ggf. auch unter diesem direkten link:

http://www.stadt-koeln.de/imperia/md/content/pdfdateien/pdf67/friedhofsplaene/21.pdf


79. Betsa am 01.03.2005
Wir waren letzte Woche mit unserem Relikurs auf dem Melatenfriedhof. Wir fanden es alle sehr eindrucksvoll!!! Könnt ihr vielleicht ein paar sachliche Angaben, wie Größe, Anzahl der Gräber machen? Das ware echt super

78. lacrima* am 17.02.2005
hallo!
ich mache mit meinem religionskurs eine exkursion zum melaten friedhof. gibt es irgendwelche pläne (damit man sich nicht verläuft :) ) oder informations broschüren? (möglichst kostenlos)

schonmal danke.

grüße, lacrima*

Kommentar:
Leider gibt es kein kostenloses Material bei der Touristen-Info. Im Buchhandel ist fast überall der Melatenführer von Dr. Beines zu finden - Details in der Literaturliste. Ein Plan findet sich natürlich an jedem Eingang - ab da hilft ein gutes Gedächtnis ;)

77. Schildkröte am 13.02.2005
Vielen Dank für diese schöne Seite, aber vielleicht könnte man noch eine Seite ergänzen, auf der die Standorte der Gräber Prominenter verzeichnet sind: z.B. wo ist das Grab von Willy Millowitsch zu finden und viele andere mehr.
Vielen Dank

Kommentar:
Wohl wahr! Sobald ich Zeit dafür finde, hole ich das gerne nach.

76. Nana am 13.01.2005
ich kann allen nur das hänneschen-denkmal empfehlen. dieses liegt etwas abseits der millionen-allee und zeigt hänneschen, bärbelchen, tünnes und schäl, die alle die büste ihres begründers, christian winters, tragen.
viel spaß!

75. iwirs am 08.12.2004
Vor einiger Zeit habe ich hier im Gästebuch um hilfe gebeten.Ich suchte das Grab meines Vaters den ich nie kennenlernen durfte.
Ich möchte Susanne Franke sehr danken und noch hinzufügen das ich nicht nur das Grab gefunden habe ,sondern das mich durch diese Anzeige die Schwester meines Vaters gefunden hat. Vielen Vielen Dank!!!

74. Windsbraut am 08.12.2004
Hallo, Kompliment, das ist eine sehr schöne Seite!!!
Wer auch andere Friedhöfe mag, der kann ja mal hier schauen:
www.trierer-hauptfriedhof.de
LG

73. vladi am 24.11.2004
guten tag mein lieber melaten.

ich wollte dir immer schon mal danken, dass ich so viele schöne sonnenaufgänge auf dir sehen durfte... so viele schöne spaziergänge und so schöne ereignisse auf dir erlebt habe... den abend als ich das reh traf, als ich mich mit dem fuchs unterhielt, der erste kuss, das picnic im grünen... auch wenn deine geschichte mit tränen und leid und angst angefüllt ist, wir wissen dass du auch noch andere gefühle kennst und schenkst.

bis bald mal,
vladi

72. Peter am 05.11.2004
Der Melatenfriedhof ist SUPER! Wenn ich nicht schon in Hamburg liegen würde dann wäre es toll in Köln zu liegen.

71. Ada&Martin am 05.11.2004
Diese Seite ist sehr schon wir nutzen sie fur unsere deutsch aufgaben.Wir studieren An der Universitat in Danzig. viel Grusse an Unsere Mitschuler und unseren Lehrer.

70. Sandra Aichele am 04.11.2004
Hallo Susanne!

Ich bin durch die hp von Fotocommunity auf diese hp gestoßen! :o)Ein Lob an Dich....die Site ist wirklich klasse!!
Werde den Friedhof bald mal besuchen, um meine Seele baumeln zu lassen! ;o)

69. iwi am 19.10.2004
hallo,hoffe auf hilfe.
vor einigen jahren habe ich herausgefunden das mein vater den ich nicht kenne 1993 oder 94 gestorben ist.
nun möchte ich wenigstens sein grab besuchen,bin mir aber nicht sicher ob er wirklich auf dem melatenfriedhuf ruht.
sein name war "Ernst Walter Schweflinghaus"
hoffe sehr auf Antwort!danke

Kommentar:
Hallo, nachschlagen kann ich das leider nicht - versuche aber, etwas herauszufinden! Bitte ruf auch mal bei der Friedhofsverwaltung unter 0221-24442 an!

68. Kristina- Angelle (Homepage) am 15.10.2004
An alle Liebhaber ästhetischer Friedhofsfotografien:
Auf meiner Homepage finden Sie ebenfalls einige Aufnahmen von Statuen des Friedhofs Melaten in Köln (Galerie I). Ich würde mich freuen, wenn Sie nach dem Besuch dieser wunderbaren, einmaligen Seite mal bei mir vorbeischauen würden.

Herzliche Grüße

Kristina- Angelle

www.angelle.de


Kommentar:
Danke für den Tip! Wenn der Band erscheint, würde ich mich über eine Mail freuen. Tip von mir: Liebhaber interessieren sich immer für den Namen des Friedhofs, sein Gründungsdatum und Ähnliches... ;)

67. Irene Nauendorf am 24.09.2004
Hallo Frau Franke, ich habe Melaten besucht und wollte so gerne Irmgard Keuns Grab sehen. Niemand kannte sie oder wusste etwas von ihr, obwohl die befragten Herren sehr freundlich und hilfsbereit waren.Ich wohne in Nürtingen, bei Stuttgart und bin nur zu Besuch in Köln und deshalb auf vorbereitende Infos angewiesen, Können Sie mir weiterhelfen? Ich wäre so dankbar!!!!!Viele herzliche Grüße Irene Nauendorf, Breiter Weg 11, 72622 Nürtingen, Tel. 07022/470326

Kommentar:
Hallo - rufe auch noch einmal an, aber hier auch die Info via Web: Irmgard Keun liegt in 12 G. Susanne

66. Charline (Homepage) am 02.08.2004
Eine wirklich wunderschöne und informative Seite :-)
Habe es vor zwei Wochen auch endlich mal auf diesen faszinierenden Friedhof geschafft und binnen weniger Zeit 5 Filme voll gehabt.
Eine Frage bleibt mir jedoch und ich hoffe das Ihr sie mir eventuell beantworten könnt. Ich habe auf vielen Bildern den Sensenmann noch mit Sense gesehen, mittlerweile ist diese jedoch nicht mehr da. Wisst Ihr was damit geschehen ist?

Liebe Grüße

Charline

Kommentar:
Das Grab ist in der Patenschaft von Johannes Steinnus. Der hat die Sense (ob sie gestohlen wurde oder natürlich verschieden ist, weiß ich nicht) bereits einmal ersetzt. Aktuell dürfte er also wieder eine haben... Susanne

65. Frank Michel (Homepage) am 01.08.2004
Hallo Susanne,
lange hatte ich es mir schon vorgenommen, gestern war es endlich soweit, ich habe den Melatenfriedhof besucht. Ein wunderschöner Ort der Besinnung und Entspannung. Sehr beeindruckende Gruften und Skulpturen.
Interessant auch zu sehen, das selbst Grabsteine gewissen Modeströmungen unterliegen. Zum Beispiel die Stahlröhren aus den siebziger Jahren oder die Backsteingruft mit der Frauenbüste aus der Jahrhundertwende.
Das man sich auch ein Zahnrad als Grabstein setzen kann hätte ich auch nicht gedacht!
;-)

Der Besuch hat sich gelohnt, eine paar Fotos von gestern gibt es hier:

http://www.frank-michel.com/FrankMichel/Portfolio/Aktuell/Juli04.html

Bis zum nächsten Mal

Gruß aus Koblenz
Frank

64. Peter G. (Homepage) am 31.07.2004
Hai!

Schöne und informative Seite, ich glaube ich werde mal diesen Friedhof bald aufsuchen... :-)

Tschau Peter

63. Phoenix Noctulus (Homepage) am 15.07.2004
Salve,

Ich bin durch eine Freundin auf diesen Friedhof aufmerksam geworden und habe dadurch diese Page gefunden... Muss sagen sie gefaellt mir sehr gut, weiter so! Die Galerie koennte mal ein wenig ausgeweitet werden ;) Auch ich wuerd mich fuer den Skelett-Engel interessieren... Von dem so viele erzaehlen und den dennoch niemand auf einem Foto hat... Nun... Gruesse aus dem dunklen Berlin von einer Liebhaberin alter Friedhoefe und Statuen (vor Allem Engel)...

cn, ~*~ P ~*~


Kommentar:
Hallo Phoenix und An Ya! Da habt ihr Beide falsche Infos bekommen - es gibt keinen Skelettengel - nur den Sensenmann auf dem Grab von Johann Müllemeister. Zu finden auf dem achten Foto meiner Galerie - samt Standort ;) Es grüßt & dankt für eure Einträge, Susanne

62. AnYa am 15.07.2004
war am dienstag mit der schule zum ausflug in köln.. hab mir in der freizeit den friedhof angeschaut und find ihn wirklich sehr schön :) ... wollte unbedingt den skelettengel sehn, von dem immer alle sprechen, hab ihn jedoch aufgrund zeitmangels nicht gefunden... wenn jmd. bilder von diesem engel hat, wäre ich sehr dankbar, wenn sich der-/diejenige bei mir melden würden ;) danke im voraus.
anya

61. nicki am 10.07.2004
ich bin heute eher zufällig durch einen link auf diese seite gekommen und bin angenehm überrascht worden. diese seite hat mich, besonders durch die bilder der gallerie, sofort in ihren bann gezogen und ich werde mir hiermit fest vornehmen auch einmal diesen wunderbaren friedhof zu besuchen. danke für die vielen informationen...

60. Giverny (Homepage) am 07.07.2004
Eine wirklich sehr schöne Page über eine einzigartige Oase der Ruhe! Ich war am Sonntag auf Melaten und ich war überwältigt von dieser Schönheit - und nun bin ich sehr entzückt, dass ich mir eine gewöhnliche Suchmschine den Weg hierhin geebnet hat.
Gerne würde ich mich über eine Zitatzusammenarbeit und Verlinkung freuen. Ich werde diesbezüglich eine Mail schicken.
... Und danke für den Blick in diese Welt... :o)
Liebe Grüße, Giv...

59. Melissa Ü. am 18.06.2004
Preparing a book for children, I collect information on cemetries. What I found here was the peace, quiet and beauty that no longer accompany the idea of eternal rest in our times.

58. Ingrid (Homepage) am 12.06.2004
Eine wundervolle Seite über einen einzigartigen Friedhof.
Der Link zu meiner Seite führt auch zu Melaten.
Herzliche Grüße,
Ingrid

57. Wolfgang Grosch am 18.05.2004
Lange habe ich mir vorgenommen über diesen alten Friedhof zu schlendern.
Heute hab ich es endlich realisiert und war begeistert von den vielen wunderschönen Grabmalen.

56. dietmar wegewitz (Homepage) am 05.05.2004
Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.

Joseph Freiherr von Eichendorff

55. Michael Schmitz (Homepage) am 24.03.2004
Hallo Frau Franke,
ich finde, daß der MELATEN-FRIEDHOF einer der eindrucksvollsten Friedhöfe Deutschlands ist.
Friedhöfe sind auch immer die lesbare Geschichte einer Stadt. Ein paar mal im Jahr komme ich aus Duisburg nach Köln, um den Melaten-Friedhof zu besuchen, auch um dort meine Sammlung an Friedhofs-Engeln photografisch zu vervollständigen, wobei natürlich auch die anderen Skulpturen und alten Grabdenkmäler nicht vernachlässigt werden (siehe meine Homepage: http://www.pixturepool.de, dort ist allerdings nur ein kleiner Teil meiner photografischen Sammlung enthalten).
Ich war natürlich auch schon auf einigen anderen Friedhöfen in Köln, und habe mir letzthin auch den "Kölner Friedhofsführer" zugelegt.
Dort werden insgesamt 60 Kölner Friedhöfe beschrieben. Ich habe allerdings gehört, daß es in Köln insgesamt 72 Friedhöfe geben soll.
Sind die restlichen 12 Friedhöfe vielleicht alte, aufgelassene Friedhöfe, wie z.B. der GEUSENFRIEDHOF? Wenn ja, können Sie mir vielleicht weiterhelfen, auf der Suche nach diesen Begräbnisstätten?
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich per e-mail mit mir in Verbindung setzen würden.
Gruß
Michael Schmitz

Kommentar:
Hallo, nach meinem Stand (2003) hat Köln 65 Friedhöfe. Davon sind 7 konfessionell, und 3 aufgelassen (Geussenfriedhof, Jüdischer Friedhof Deutz, Alter Deutzer Kommunalfriedhof). Die Fehlenden lassen sich u.U. durch Konstruktionen wie den an Melaten gelegenen Jüdischen Friedhof erklären...

54. Die Typen aussa Projektwoche am 22.03.2004
Hallöchen Melatenfriedhof!
Hier spricht mal wieder die Projektgruppe über den Melatenfriedhof. Unser geniales Thema nennt sich "Melatens Willys"! Welch eine Sensation! Wenn sie mehr über dieses interessante Thema wissen wollen,besuchen sie uns doch einfach am freitag im irmgardis gymnasium. Sie werden sehnsüchtig erwartet! So, morgen gehts erstmal ab zum friedhof zum recherschieren. Ich sach nur: Willys forever!

Kommentar:
Hallo Projektgruppe. Wenn ihr spannende Ergebnisse habt, sendet sie mir doch bitte via Mail. Ansonsten wäre es charmant, wenn ihr dieses Gästebuch nicht zur Kommunikation untereinander nutzt - mailt euch doch einfach :) Es grüßt, Susanne Franke

53. Kai Hildebrandt am 11.03.2004
Hallo,

erst einmal Kompliment für die gelungene Seite.
Wer kann mir helfen?Ich suche das Grab von
Gerhard Streit (geb.:14.5.1914 gest.1977)
Streit war ein bekannter Jockey und gewann alleine
8 mal das Deutsche Derby,er soll auf dem Melaten Friedhof beigesetzt worden sein.Befindet sich auf dem Friedhof eventuell auch das Grab des Jockeys Willy Printen (geb.:7.6.1907 gest.:?)?
Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

52. nonameausprojektwoche am 11.03.2004
Wir freuen uns schon total auf den Friedhof...wir kommen bald
Mal sehen, wie es so werden wird..*FREude*
Bis denne
NOnameausprojektwoche

51. Jessica Haase am 07.03.2004
Ich komme 4-mal im Jahr auf den Melaten-Friedhof aus Hamburg angereist...! Der Friedhof ist sehr, sehr schön und gibt einem eine menge Energie und Kraft! Ich bin sehr, sehr glücklich, dass mein Papa dort seine letzte Ruhe gefunden hat ! !

Es ist jedes mal wieder eine lange Anreise, jedoch hat mein Papa es sich gewünscht auf dem Melatenfriedhof zu liegen und als ich ihn das erste mal sah, wusste ich warum...

Der Tod ist halt mehr, als nur "tod"...

50. Barbara Leisner am 22.01.2004
Gibt es auf Melaten eine Grabstätte, auf der Menschen, die an Aids gestorben sind, gemeinsam beigesetzt werden?

Kommentar:
Am HWG zwischen Lit. A und B (Siehe Plan an jedem Friedhofseingang) liegt das Jugendstilgrab von Paas und Stelzmann, in Patenschaft gepflegt von Himmel und Ääd. Es bietet Platz für 96 Urnen von verstorbenen Aids- und Krebskranken.

49. Christiane Erling am 21.01.2004
Ich suche auf Melaten das Grab eines ehemaligen Lehrers und guten Bekannten:

Dr. Günther Hackenberg, geb. 25.05.1925, gest. 12.08.1994.

Leider habe ich absolut keine Ahnung, ob dies ein Einzel- oder ein Familiengrab ist. Ich würde das Grab nur gerne einmal besuchen und Blumen bringen.

Wer kann mir da helfen?

Kommentar:
Liebe Christiane - ich prüfe meine Unterlagen und melde mich!

48. Hans-Martin Hammer (Homepage) am 31.12.2003
Wieder einmal habe ich die Homepage des Melatenfriedhofes besucht und mir die Galerie angesehen. Während meiner Kölner Zeit (1995 - 2001) habe ich fast jeden Sonntag ein Stündchen auf Melaten verbracht, und so sind es schöne Erinnerungen, die ich mit den einzelnen Gräbern verbinde. Es ist sehr angenehm, dass durch das Internet ein Besuch auf dem Melatenfriedhof möglich ist, auch wenn man nicht immer nach Köln fahren kann. "Ich bin der Tod, der alles raubt, Erschütterer der Welten.", schrieb Tagore einst -aber der Tod, so sehr er auch Gericht ist, hat zumindest durch eine schöne Sepulkrakultur auch seine Romantik. Köln hat hier besonders viel zu bieten. Hier im Raum Mannheim/Ludwigshafen sind die Friedhöfe leider nicht ganz so romantisch, aber immerhin auch sehenswert ...

47. Olivier N- (Belgien) am 29.12.2003
Vielen dank für diese Seite über Melaten Friedhof. Sie haben mir geholfen in Ahnenforschung. Kommt es bald einen Index von allen Begrabten mit geb. & gest. Datum ? Féliciations pour la qualité du travail accompli et encore merci. Olivier (Brabant, Belgique)

46. Benedikt am 26.11.2003
Rundum eine einfach wunderbare und gelungene Seite!

45. Bernd Noelle am 25.11.2003
Aud der Suche nach Felix vom Rath bin ich auf Ihrer schönen Melatenseite gelandet und ein wenig spazierengegangen. Danke auch für die schnelle Auskunft auf meine Anfrage.
Bernd Noelle, München

44. André Wohlgemuth (Homepage) am 12.11.2003
wunderbar gestaltete seite, rundum sehr gut !!
lg andré

43. Steffi am 03.11.2003
Schönen GUten Abend!

Ich habe diesen link von einem Freund bekommen und muss sagen, dass der Friedhof wunderschön ist... bei uns ist es im Norden recht trostlos!
Ich liebe schöne Friedhöfe mit Figuren wie Engeln oder die, die teilweise in eurer Gallerie aufgelistet wurden...
Schöne Seite!

Liebe, dunkle Grüße!

Steffi

42. Angel Burbano (Homepage) am 29.10.2003
Dear friends,

You have a great web, congratulations and grettings. We are from the spanish cemetery web site: www.cementerio-zaragoza.com
See us and enjoy.
Regards.


Angel

41. Kiralla Kitara (Homepage) am 22.10.2003
Leider komme ich nur noch selten nach Köln, wo mich fast alle Spaziergänge auf einen der 55 Friedhöfe dieser schönen Stadt der Närrinnen und Narren führten - für die es ja sogar spezielle Melaten-Bücher gibt und einschlägige Führungen gibt -. Hier im Raum Ludwigshafen ist zwar da und dort auch ein schönes Grab zu finden, aber Sepulkralkultur in dieser konzentrierten Form wie in Köln im allgemeinen und auf Melaten im besonderen ist doch einer Kölner Spezialität. Im Geist finde ich mich immer wieder mal auf der "Millionenalle". Tja, die Kölner sind eben nicht nur um den Karneval zu beneiden ... Zum glück gibt es immerhin die Homepage, auf der ich mir noch mehr Fotos von sepulkralkulturell wertvollen Gräbern wünsche!

40. Claudia am 19.10.2003
Da mir als gebürtiger Kölnerin der Melatenfriedhof wohl vertraut ist und ich ihn des öfteren besuche, hat sich mir eine Frage aufgedrängt. Mir ist aufgefallen, dass sich keine Ruhestätten unserer asiatischen Mitbürger finden lassen. Dies schliesst die meisten Friedhöfe ein. Mich würde interessieren, wo und wie unsere asiatischen Mitbürger ihre letzte Ruhe finden.

39. Günther am 19.10.2003
Die Seite finde ich gut gelungen.
Als grosser Friedhofsliebhaber finde ich den Melatenfriedhof sehr interessant und schön.

38. Pascal (Homepage) am 19.10.2003
hallo, ich hätte eine frage. http://data.findmich.net/galerie/20/56/galerie_fotoalbum_409372.jpg
haben sie eine ahnung wo ich dieses grab finde? auf dem grabstein ist der name theodor reich[...] 18. 10. 1849* - 22. [...] zu lesen.
danke im vorraus

37. Thomas (Homepage) am 09.10.2003
Hallo Ihr, die Seite ist echt spitze. Ich hatte bei uns in den Gemeinden was ähnliches vor, aber leider sind die meisten schönen Gräber und geschichtlich behafteten Denkmäler doch weiter verstreut, als nur zwischen den Friedhof und Kirche. Trotzdem nochmals ein sehr dickes Lob an Euch und den vielen kleinen Helferlein im Hintergrund, die diese tolle Seite gezaubert haben.

so long.
Thomas Schwarz

36. Ingo (Homepage) am 03.10.2003
Eine wirklich ansprechend gestaltete Seite - ich war heute noch auf dem Melaten und wollte mir einige Bilder machen, leider hat der Regen die meisten Fotos vermasselt.
Mal eine allg. Frage zu den kölner Friedhöfen - wo kann man nähere Informationen darüber erhalten?
Der alte Mühlheimer Friedhof würde mich auch interessieren - vom historischen Standpunkt aus...

Grüße a. ccaa
Ingo

Kommentar:
Es gibt leider nicht wirklich viele Infos. Ein Tip: Werner Adams, Joachim Bauer (Hrsg.): Vom botanischen Garten zum Großstadtgrün. Stadtspuren - Denkmäler in Köln. Bd. 30. Bachem Verlag, Köln. Dürfte es in der Bücherei geben.

35. fs am 10.09.2003
Gute Seite, schön gemacht...

34. Monika Wanglorz am 22.08.2003
Ich bewundere den Friedhof wirklich sehr.
Die Homepage ist echt gut geworden.
Gruß an alle die den Melatenfriedhof gestalten.
Gruß Monika Wanglorz


33. Andrea Körner am 22.08.2003
Ich bewundere die Skulpturen, Gräber,Pflanzen und andere Dinge auf dem Melatenfriedhof.
Gruß Andrea Körner

32. Sunny am 05.08.2003
Ich finde diese Seite sowie die Patenaktion eine sehr schöne Idee. Zumal es mir immer wieder leid tut wenn Grabmale wie diese vernachlässigt und ungepflegt bleiben. Weiter so....ich hoffe das sich andere Städte daran ein Beispiel nehmen :)

31. Ursula am 07.07.2003
Ist ja recht interessant, aber die Adresse (mit Postleitzahl und Staße -z.B. für einen Autonavigator oder einen Routenplan- ist nirgendwo zu finden (nicht alle Leute kommen aus Köln, oder fahren die Öffis)

Kommentar:
Hallo Ursula, bisher gab es keinen Adreßeintrag, weil der Friedhof ja an diverse Straßen grenzt und leicht zu finden ist. Bei einem Piloten (ob im Web oder im Wagen) würde ich Piusstraße, 50823 Köln, eingeben - denn dort bekommt man manchmal sogar einen Parkplatz. Lieben Gruß, Susanne Franke

30. Pit am 22.06.2003
Ein Gedicht von Olly Komenda Soentgerath

Grenzmauer am Melatenfriedhof

Vor ihr
auf der Aachener Strasse
jagen Autos
im brausenden Jetzt.

Hinter ihr
am Melatenfriedhof
liegt die Stille
im erstarrten Damals.

Vor ihr
klingelt die Strassenbahn
schrill über die Gleise.

Hinter ihr
schweigt die Ruhe
der letzten Station.

29. Konstantin am 20.06.2003
wirklich interessant, was es hier alles zu lesen und sehen gibt. Das macht Lust, sich das mal "in echt" anzuschauen. Ein Lob also an die ErstellerInnen der Site.

28. Hans-Martin Hammer (Homepage) am 16.06.2003
Ich habe gut fünf Jahre in Köln gewohnt und fast jeden Sonntag, wenn ich ein wenig Zeit hatte, einen Spaziergang auf dem Melatenfriedhof unternommen (natürlich gelegentlich auch auf einem der anderen 55 Kölner Friedhöfe) - dadurch wurde mir als gebürtigem Schmalkalder Köln zu einem Stück Heimat geworden.

Ich suche das sehr schöne Grab des Industriellen Ernst Leyendecker (1854 - 1902) und Sohn Dr. Leyendecker (promovierte etwa 1911 zum Dr. phil. mit einem psychologiehistorischem Thema) sowie Schwiegertochter (in Rom gestorbene Künstlerin, wohl Bildhauerin), das ich leider in meinen Büchern über den Melatenfriedhof noch nicht entdecken konnte. Ob Hans Leyendecker (geboren 1949 in Brühl, leitender politischer Redakteuer der Süddeutschen Zeitung, aus dieser Familie stammt?)

27. Dirty old man am 21.05.2003
Nach Besuch der Site spüre ich ein morbides Verlangen in mir - zum Glück kenne ich die äußerst lebendige Autorin der Site, was mich davon abhält, an diesem trüben Tage aus dem 4. Stock meines ebenso trostlosen Bürogebäudes zu springen.

Um zum Thema der Site auch einen Vers beizusteuern:

Schlaf ist mir lieb, doch über alles preise
Ich, Stein zu sein. Währt Schande und Zerstören,
Nenn ich es Glück: nicht sehen und nicht hören.
Drum wage nicht zu wecken. Ach! Sprich leise.

Michelangelo Buonarroti
(1475-1564)

Lebendige Grüsse

Michael

26. Monika Berrisch (Homepage) am 19.05.2003
Die Homepage macht Lust darauf, einmal von Bonn nach Köln zu fahren und sich diesen Friedhof anzuschauen. Gut gelungene Seite.

25. Evana am 27.04.2003
Melaten ist einer der schönsten Friedhöfe die ich bislang sah. Vielen Dank für die vielen Informationen; besonders zur Gründung.

24. Ulrike Speck am 01.03.2003
Hier ruht meine geliebte Oma. Und obwohl ich in Karlsruhe lebe, besuchte ich schon oft ihr Grab. Immer wieder hat Melaten etwas Unbeschreibliches!

23. Dieter Scholz am 17.02.2003
Mehrmals habe ich Melaten schon besucht. Dieser Friedhof fasziniert mich immer wieder neu, bei jedem Besuch entdecke ich neue künstlerisch gestaltete Grabmäler. Nur für Melaten komme ich mehrmals im Jahr nach Köln, um dort mitten in der Großstadt einen der schönsten Friedhöfe in NRW zu besuchen. Verbesserungswürdig wäre, wie auf anderen Friedhöfen, die schon besuchte, z.B. in Bonn, ein Wegweiser für "prominente" Gräber. Aber auch ohne Wegweiser werde ich in Zukunft noch oft Melaten besuchen.

22. ICH = Ingrid Ch. Hoerner (Homepage) am 29.01.2003
Diese Seite hat mir gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn ein Link zu meiner Seite verweisen würde.
Ich werde sicher zu einem späteren Zeitpunkt nochmal auf die Seite kommen und sie noch genauer unter die Lupe nehmen.

21. Sabine am 15.12.2002
Hallo. Ich war letztens auf Grund meiner Ausbildung zur Friedhofsgärtnerin auf dem Melatenfriedhof. Beeindruckend sind die Grabsteine aber die Pflege dieses Friedhofes läßt zu wünschen übrig. Trotzdem kann ich sagen das ich mich da nicht unwohl gefühlt habe.

20. martin meinhardt am 06.11.2002
Bewunderung für diesen Friedhof und ein dickes Lob für diese website. Mein Frau hält sich gerne auf Friedhöfen auf, ich eher auf websites. Hätte nie gedacht, daß man beides so toll miteinander verbinden kann...!

19. Katrin Englsch am 30.10.2002
zu diesem wunderschönen lebenden Friedhof würden Bilder des Friedhofes in Paris
"Pere Lachaise" gut passen.
Vielleicht finden sich Einträge dazu.
Beide Friedhöfe, wie natürlich auch andere bekannte, sind geschichtliche Fundgruben und
lebendiges Zeichen des Lebens!

18. Frank am 16.10.2002
Hallo!
Wirklich gelungene Site,dickes Lob!
Will schon lange mal nach Melaten,meine heimischen Braunschweiger Friedhöfe sind fotomässig abgegrast.
Diese Page hat mich in meinem Vorhaben wieder bestärkt.
Gruss Frank

17. Dani_Various (Homepage) am 15.10.2002
Also da würden die Maladen sich im Grabe umdrehen...
Ob zu damaliger Zeit jemand geglaubt hat, dass dieser Ort einmal so faszinierend sein würde?
Ich liebe diese Ruhestätte!!!
Auch bei mir hat der Sensenmann den größte Eindruck hinterlassen. Ich frage mich nur: Warum müssen die neuen Friedhöfe alle so unpersönlich sein?? wenn man eine dieser alten Engelsstatuen sieht, hat man das Gefühl, als würde die Seele der Verstorbenen in ihnen weiterleben!!
Aber was ist mit den neumodischen Friedhöfen?
Die 08/15 Friedhöfe, die heute überall stehen, haben albsolut nicht mehr diesen Reiz. Die Grabsteine alle viereckig, kaum eine Skulptur zu sehen, kaum das Gefühl, dass man den Toten eine würdevolle Grabstätte gelassen hat!
Warum müssen die neuen Friedhöfe alle so klinisch aussehen? Alles ist da quadratisch, in Reih und Glied. Und kaum ein Grab hat eine wirklich persönliche Note. Beinahe könnte man glauben, dass der Grabstein nur noch aufgrund der Gesellschaftszwänge gesetzt wird. Frei nach dem motto: "Alle anderen haben ja auch einen".

Leider kann sich in der heutigen Zeit kaum jemand noch solche Skulpturen leisten. Skulpturen, die mit kleinen Details so viel Gefühl wiederspiegeln...
Wirklich schade!

16. Frank Michel (Homepage) am 30.08.2002
Ein sehr stimmungsvoller Friedhof, tolle Foto-Motive. Leben und Tod ein ewiger Bund.
Ich werde den Melatenfriedhof bei nächster Gelegenheit mal besuchen. Mal schauen ob ich die Stimmung fotografisch festhalten kann...
Gruß
Frank

15. Eva-Maria am 20.06.2002
Wenn das Leben so kalt anmutet wie der Tod, wärmen die Toten von Melaten die Lebenden. Der virtuelle Gang durch zauberhaften Grabmale beweist immer wieder, dass einen Grund gibt zu leben: wundervolle Friedhöfe!

14. Gilles Soubeyrand (Homepage) am 21.05.2002
Liebe Melaten-Freunde, ich habe am Pfingstsonntag auf einem zweistündigen Spaziergang über 80 Bilder mit Digitalkamera auf den wunderschönen Friedhof gemacht. Es war wie ein Ausflug in eine andere Welt. Die besten Fotos kann man auf meiner Homepage anschauen.
Gilles Soubeyrand

13. Hans-Martin Hammer (Homepage) am 01.05.2002
Viele wunderschöne Stunden habe ich, gebürtiger Schmalkalder, während meiner Kölner Zeit (1996 - 2001) auf Melaten verbracht. Natürlich habe ich als Friedhofsliebhaber versucht, regelmäßig alle 55 Kölner Friedhöfe (ich hoffe, diese Angabe von 1985 stimmt noch) regelmässig zu besuchen - aber zu Melaten bin ich immer wieder wegen des hohen sepulkralkulturellen Wertes wie wegen der wunderschönen Bebauung zurückgekommen, zumindest jeden Sonntag, wenn es denn zeitlich möglich war. Auch wenn ich jetzt einmal nach Köln komme, plane ich wenigstens eine Stunde auf Melaten ein, hier, wo die Geschichte Kölns aufs schönste lebendig erhalten wird. Es ist sehr erfreulich, dass nun eine Homepage vorliegt und ich Melaten wenigstens täglich im Internet besuchen kann. Viel Freude und Erfolg bei der weiteren Arbeit auf diesem wunderschönen, romatischen Friedhof.

Hans-Martin Hammer aus Rheinland-Pfalz

12. Marcel (Homepage) am 24.04.2002
Sehr interessante Seite.
Bin inspiriert und voller Tatendrang ;-)

11. Volker Eickhoff (Homepage) am 23.04.2002
Sehr schöne Seite, lädt zu einem Besuch ein. Die Fotos sind allerdings noch etwas verbesserungswürdig:-)

10. Philomla Sidhé (Homepage) am 03.03.2002
Ich bin immeer wieder vom Melaten Friedhof begeistert. Er gehört für meinen Geschmack zu den schönsten Friedhöfen Europas. Jedesmal, wenn ich der ähe von Köln bin, besuche ich diesen Ort gerne.
In der nächsten Zeit werde ich auf meiner Homepage eine Galerie-Serie eröffnen, in der ich mehere Friedhöfe ausstellen werde. Der Melaten-Friedhof wird einen Ehrenplatz erhalten!

Gruß und Kuß

Philomela

9. Uwe&Benny (Homepage) am 25.02.2002
Gib jeden Tag die Chance der schönste Deines Lebens zu werden.

Alles Liebe Uwe&Benny

8. lisa (Homepage) am 14.02.2002
der melatenfriedhof ist sehr schön, im herbst letzten jahres war ich einige male dort und habe s/w fotos gemacht, die in ein paar tagen auf meine neue hp kommen.
diese seite finde ich toll, und auch die links sind gut.
weiter so!!!

7. MArc am 06.02.2002
So muss das Internet sein: aus Privatinitiative und Liebhaberei getrieben, informativ und ansprechend. Wow.

6. Heinz Bossert am 22.11.2001
Abschiednehmen, Tod und Trauer haben in diesem Jahr für mich durch persönliches Erleben
einen neuen Stellenwert bekommen. Ich habe mich neu erlebt im Umgang mit diesen Themen
und gehe weiter auf diesem Weg. Ihre Internet-Präsenz ist mir dabei eine gute Hilfe. Melaten
habe ich vor wenigen Wochen am Tag des Friedhofs neu entdeckt - Ihre Web-Seiten lassen
mich in guter Verbindung bleiben. Eine Anregung: Nehmen Sie doch noch Hinweise/Links auf
die konkrete Realität mit auf, in der ich dem Friedhof möglicherweise begegne:
Ein Mensch stirbt heute, sein Leichnam braucht heute einen Platz, er wird heute zu Grabe
getragen und bestattet - wie sieht das heute auf Melaten aus? Wie könnte es (anders) aussehen?

5. Simone am 31.10.2001
Sehr schönes Design und eine ansprechende Gesamtumsetzung, die einen wirklich neugierig macht. War auch noch nie auf dem Melatenfriedhof, aber jetzt reizt es doch............

4. Regina am 26.10.2001
Sehr informativ! Besonders gut gefällt mir die umfangreiche Fotogalerie.
Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich mir, obwohl ich längere Zeit in Köln gelebt habe, nie richtig Zeit für den Melatenfriedhof genommen habe. Das werde ich jetzt mit Sicherheit bald einmal nachholen.

3. Philipp am 25.10.2001
Wunderschönes Design! Selbst als Nicht-Friedhöfler bekommt man Lust auf einen Rundgang - chapeau!

2. AJM am 24.10.2001
..bin wie durch Zufall darauf gestossen, sehr gut gelungene Darstellung! Die Fotos regen zum Besuch an, aber dafür müsste man ja nach Köln fahren...

1. clodette am 24.10.2001
'Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen.' [Ps.37,5]
Gute Anweisungen hat er bekommen und ihr habt gut daran getan 'zu streben und niemals aufzugeben'. Allein die Photos sind ein Augenschmaus...!
Es lebe Melaten !
Fetten Kuss -> dasClodette :o*